Ein Mitarbeiter eines Krematoriums schiebt den Sarg eines Menschen, der in Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gestorben ist, in eine Kühlkammer. Das RKI meldet für Dortmund am Dienstag mehrere Todesfälle. © picture alliance/dpa
Coronavirus

Mehrere Corona-Todesfälle in Dortmund: 50-Jähriger stirbt an Covid-19

Traurige Nachrichten am Dienstag: In Dortmund sind mehrere Covid-19-infizierte Menschen gestorben. Die Gesamtzahl der Todesopfer steigt auf über 460. Auch die Inzidenz macht den nächsten Sprung.

Nach zwei Wochen ohne Todesfälle in Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) am Dienstagmorgen (25.1.) für Dortmund nun gleich mehrere.

Insgesamt nun über 460 Corona-Todesfälle

Dortmund NRW-weit auf Platz neun

Ihre Autoren
Redakteurin
1983 im Münsterland geboren, seit 2010 im Ruhrpott zuhause und für die Ruhr Nachrichten unterwegs. Ich liebe es, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und vor allem: zuzuhören.
Zur Autorenseite
Jessica Will
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite
Felix Guth

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.