Mehrheit für verkaufsoffene Sonntage steht

Auch CDU dafür

Den drei in diesem Jahr geplanten verkaufsoffenen Sonntag in der Dortmunder City scheint nichts mehr im Wege zu stehen. Nach SPD und FDP/Bürgerliste erklärte jetzt auch die CDU-Fraktion im Rat ihre Zustimmung zum Antrag des City Rings.

DORTMUND

von Von Oliver Volmerich

, 14.02.2012, 13:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mehrheit für verkaufsoffene Sonntage steht

Einkaufsstraße Westenhellweg

Das ist jetzt kein Thema mehr. In ihrer Fraktionssitzung am Montag schloss sich die CDU dem Verwaltungsvorschlag für die drei verkaufsoffenen Sonntage in der City an. Es solle aber keine Ausweitung der verkaufsoffenen Sonntage geben. Der wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, Uwe Waßmann, sieht in der Öffnung von Geschäften an Sonntagen keinen Widerspruch zur christlichen Gesinnung seiner Partei. „Zum Beispiel wird an diesen Sonntagen erst um 13 Uhr geöffnet, so dass Gottesdienstzeiten berücksichtigt sind", argumentiert er.

Unterstützung für verkaufsoffene Sonntage gebe es auch durch einen breiten Konsens von Einzelhandel, Gewerkschaft, Cityring und Kirchen. "Das zeigt uns also, dass es sehr wohl gesellschaftlich verträglich ist, Geschäfte an einem Sonntag für Kunden zu öffnen", betont Waßmann. Zudem seien der Erfolg für die Stadt und die Gewinnung an Kaufkraft erheblich.  Der Rat entscheidet am 23. Februar über die verkaufsoffenen Sonntage in der City. 

Lesen Sie jetzt