Lange Schlangen bilden sich vor den Impfbussen in Dortmund. © Thomas Thiel
Lange Schlangen vor Impfangebot

Menschen warten stundenlang vor Impfbus am Dortmunder Weihnachtsmarkt

Der Andrang auf den Impfbus am Rande des Dortmunder Weihnachtsmarktes war am Samstag gewaltig. Teilweise stundenlang mussten die Impfwilligen warten, bis sie ihre Corona-Impfung bekamen.

Gegen 14.30 Uhr am Samstag (27.11.) ist die Schlange vor dem Impfbus der Stadt Dortmund im Schatten der Riesen-Tanne auf dem Weihnachtsmarkt immer noch lang. Um kurz vor elf sei sie schon da gewesen, sagt eine Frau, die ganz vorne in der Schlange steht und bald in den Bus darf, um ihre Impfung zu erhalten.

Dann habe sie eine Wartemarke bekommen und sei gegen 14 Uhr wiedergekommen. Der Andrang auf die mobilen Impfangebote ist so groß, dass die Stadt anfing, die Marken auszuteilen, um die Wartezeiten zu verkürzen.

Unter den Wartenden tummeln sich Menschen aus allen Altersgruppen. Viele sind hier, um sich ihre Booster-Impfung abzuholen.

Ein älterer Mann sagt, er bekomme heute seine Erstimpfung. „Ich hatte bisher einfach keine Zeit und habe es immer wieder aufgeschoben“, sagt er auf die Frage, warum er sich erst jetzt entschieden habe, sich impfen zu lassen.

Ein anderer Mann ist für seine Booster-Impfung gekommen. Wegen der langen Wartezeit bei seinem Hausarzt hat er sich für dem Impfbus entschieden: „Bei meinem Hausarzt hätte ich erst nächstes Jahr wieder einen Termin bekommen“, sagt er, „so lange wollte ich nicht warten.“

Schon in den vergangenen Wochen hatte die Stadt eine zunehmende Nachfrage nach den Impfangeboten festgestellt. Regelmäßig kommt es vor Impfbussen zu langen Schlangen.

Um die Nachfrage zu befriedigen, hat die Stadt zuletzt ein Mini-Impfzentrum in der Berswordthalle eingerichtet. Auch dort kam es am Samstag zu langen Schlangen.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.