Messungen abgeschlossen

Hörde Die Bürger im Dortmunder Süden können wieder kräftig durchatmen - sollte man meinen. Schließlich wurde Ende Juni die letzte Luftqualitätsmess-Station in Hörde geschlossen.

15.07.2008, 17:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

Messungen abgeschlossen

Von 1986 bis 2008 stand er eingezäunt und recht unscheinbar an der Seekante, der weiße Container mit seinen empfindlichen Messgeräten.

Anfangs war die Anlage östlich des Phoenix-Gymnasiums aufgrund der Nähe zum Hoesch-Stahlwerk als "Stationstyp Industrie" deklariert. Nachdem die Stahl-Herstellung in Hörde eingestellt wurde, reduzierte sich u.a. die Schwefeldioxid-Belastung auf ein Zehntel. Weshalb in Hörde in den letzten sieben Jahren eine so genannte "Hintergrundmessung" vorgenommen wurde. Am 2. Februar 2008 wurden Stickstoffdioxid (SO2), straßenverkehrsbedingte Feinstaub-Emissionen (PM10) sowie Stickoxide (NOx) ein letztes Mal gemessen. Die seit den 80er-Jahren für wichtig erachteten Ozonwerte wurden indes in den letzten 22 Jahren an der Seekante nicht registriert.

Ende Juni ließ Bernd Biallaß von der Landes-Luftqualitätsüberwachung den Mess-Container in Hörde abbauen: "Der wird jetzt in der Nähe von Aachen wieder aufgebaut."

Das Netz von 70 Luftqualitätsmess-Stationen in NRW ist dann wieder geschlossen und das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) kann seiner von der Europäischen Union auferlegten Aufgabe weiterhin nachgehen. -as

<p>Die Hörder Fackel. Von weitem sichtbar erhellte sie die Nacht über dem Stahlwerk.  Archiv</p>

<p>Die Hörder Fackel. Von weitem sichtbar erhellte sie die Nacht über dem Stahlwerk. Archiv</p>

<p>Bernd Biallaß (links) von der Luftqualitätsüberwachung in NRW schloss am 24. Juni den Drahtkäfig ab, in dem sich in den letzten 22 Jahren die Hörder Mess-Station befand. Bis Ende Januar wurden hier Luftwerte aufgezeichnet. RN-Fotos Lukas/Niehörster</p>

<p>Bernd Biallaß (links) von der Luftqualitätsüberwachung in NRW schloss am 24. Juni den Drahtkäfig ab, in dem sich in den letzten 22 Jahren die Hörder Mess-Station befand. Bis Ende Januar wurden hier Luftwerte aufgezeichnet. RN-Fotos Lukas/Niehörster</p>

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt