Michael-Holzach-Stele zerstört

Berühmter Journalist und Schriftsteller

Sein Unfalltod in der Emscher ist schon 35 Jahre her, doch Michael Holzach gilt auch heute noch als Vorbild. Im Sommer 2016 stellte die Emschergenosschaft eine Stele mit Gedenktafel für ihn auf. Jetzt ist die Stele zerstört.

DORSTFELD

, 17.01.2018, 17:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bislang unbekannte Täter haben die Stele zerstört, die in Gedenken an Michael Holzach in Dorstfeld steht.

Bislang unbekannte Täter haben die Stele zerstört, die in Gedenken an Michael Holzach in Dorstfeld steht. © Michael Nickel

Der Journalist und Schriftsteller Michael Holzach war 1983 in der Emscher ertunken. Im Sommer 2016 hat die Emschergenossenschaft die Tafel auf Höhe des sogenannten Negerdorfes aufgestellt.

Im Dezember sei man von Bürgern über den Schaden informiert worden, teilt Ilias Abawi, Sprecher der Emschergenossenschaft auf Anfrage mit. „Wir kümmern uns bereits um einen Ersatz.“

„Gönne den Verursachern keine Genugtuung“

Zu den Kosten wolle sich Abawi nicht äußern, „da ich den Verursachern keine Genugtuung darüber gönne. Die Reparatur koste zwar kein Vermögen, müsse aber von der Allgemeinheit beglichen werden: „Das ist natürlich alles andere als schön.“

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Freitag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt