Schulunterricht im Sommer am Dortmunder Käthe-Kollwitz-Gymnasium. Das Land NRW veröffentlicht seit Kurzem die Zahlen zu Corona-Infektionsfällen an Schulen.
Schulunterricht im Sommer am Dortmunder Käthe-Kollwitz-Gymnasium. Das Land NRW veröffentlicht seit Kurzem die Zahlen zu Corona-Infektionsfällen an Schulen. © Sarah Rauch (Archiv)
Coronavirus und Schule

Ministerium nennt Zahlen: So viele Corona-Fälle gab es an Dortmunder Schulen

Die meisten Dortmunder Schüler bleiben bis Ende Januar zuhause. Zahlen aus den vergangenen Monaten zeigen jetzt, wie hoch das Infektionsgeschehen in Dortmunder Schulen wirklich war.

Bis zum 31. Januar werden nahezu alle Schüler in Dortmund auf Distanz unterrichtet. In den Schulgebäuden wird es nur eine Notbetreuung geben.

Ende Oktober verdoppeln sich die Fallzahlen

Für mehr als 95 Prozent der Schüler lief seit Sommer alles normal

In Dortmund gibt es mehr Infektionsfälle an Schulen als in Essen

Über den Autor
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.