Mit dem neuen Management der Thier-Galerie kommen auch einige Neueröffnungen

rnThier-Galerie

Die Thier-Galerie gehört zu den Top-Sellern unter den ECE-Shopping-Centern. Jetzt übernimmt Markus Haas von Heike Marzen die Führung. Er kommt passend zu den nächsten Neueröffnungen.

Dortmund

, 24.07.2018, 18:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Im Schnitt 30.000 Besucher täglich und an Samstagen vor Weihnachten gut 90.000: Im September vor sieben Jahren ging die Thier-Galerie mit 160 Geschäften und 33.000 Quadratmetern Verkaufsfläche an den Start. Seither ändert die Galerie laufend ihr Gesicht. Noch unter der Führung von Center-Managerin Heike Marzen wurden die aktuellen Deals eingefädelt:

  • Der Adidas-Store im Untergeschoss wird gerade umfassend umgebaut und öffnet am Donnerstag, 2. August, neu.
  • Das Herrenmodelabel Only & Sons des dänischen Textileinzelhandelsunternehmens „Bestseller“, zu dem unter anderem Vero Moda und Jack & Jones gehören, richtet sich neu im Untergeschoss ein.
  • Auf der früheren Fläche der Kosmetik-Kette Kiko im Erdgeschoss der Thier-Galerie eröffnet in wenigen Wochen der deutschlandweit erste Unterwäsche-Store von Tommy Hilfiger.
  • Der ebenfalls erste Shop in Deutschland von Yours Clothing, einem englischen Konzept für junge Kunden mit Übergrößen, richtet sich im ersten Obergeschoss ein, und zwar im ehemaligen Esprit-Unterwäsche-Store, der am Montag seine Türen schloss.

Aktuell gebe es noch drei Leerstände in der Thier-Galerie, sagt Heike Marzen, aber man sei mit potenziellen Mietern in Verhandlung. Ihr Nachfolger Markus Haas, der zuletzt das ECE-Allee-Center in Altenessen führte, hält die Fluktuation im Dortmunder Center für sehr niedrig.

Die Zahl sechs gibt die Richtung vor

Mit einem Thema ist die Leitung der Thier-Galerie inzwischen durch, und dies wohl dauerhaft: Für die früheren Gastronomie-Flächen am Hohen Wall, in dem das Restaurant Hühner-Guru vor vier Jahren nach nur wenigen Wochen wieder schließen musste, hat die scheidende Center-Managerin eine Alternative gefunden. Die Räume werden umfangreich umgebaut zum Kundenzentrum der Deutschen Rentenversicherung. Die Rentenversicherung hat ihre Niederlassung im Hause und benötigt mehr Platz.

Auf den Tag genau sechs von sieben Thier-Galerie-Jahren war Marzen Center-Managerin, wenn die 42-Jährige am 31. Juli Dortmund verlässt in Richtung Mühlheim. Von dort stammt ihr Nachfolger, für den die Zahl sechs ebenfalls richtungsweisend ist. Markus Haas war auf den Tag genau sechs Jahre Center-Manager in Essen. Der 48-Jährige fuhr als Teenager schon immer mit der Bahn zum Shoppen nach Dortmund. Für den Mühlheimer, der sich als „Ruhrpott-Kind“ sieht, war Dortmund immer schon die Einkaufsmetropole der ganzen Region.

Heike Marzen nimmt zwar gerne die neue Herausforderung im Mühlheimer Rhein-Ruhr-Zentrum an, das in den nächsten Jahren grundlegend umgebaut wird, verlässt Dortmund aber mit einem weinenden Auge. Die gebürtige Saarländerin ist hier sesshaft geworden und fühlt sich sehr wohl in der Stadt.

Lesen Sie jetzt