Mit Quiz: Apotheker aus Hörde sammelt mit Kalender Spenden

rnStifts-Apotheke

Michael Mantell ist Inhaber der Stifts-Apotheke in Hörde und verteilt wieder einen Kalender mit historischen Bildern für den guten Zweck. Erkennen Sie die Motive?

Hörde

, 09.11.2019, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Kalender ist mittlerweile Tradition. Oder „eine Institution“, wie Michael Mantell sagt. Seit Anfang der 80er-Jahre führt er die Stifts-Apotheke an der Hörder Semerteichstraße 188, seit Mitte der 90er gibt er einen Kalender heraus – kostenlos und für einen guten Zweck.

Jetzt lesen

„Wir verteilen die Kalender an unsere Kunden und bitten sie um eine Spende für den Kinderschutzbund“, sagt Mantell. Vergangenes Jahr seien so gut 2000 Euro zusammengekommen. 1500 Kalender sind ab sofort im Umlauf.

So sah Hörde in den 20ern und 30ern aus

Bei der Auswahl der Motive kommt es vor allem auf Geschichte an. „Die ursprüngliche Idee ist, Bilder aus der Hörder Heimat zu zeigen“, sagt Mantell. Historisch soll es sein, auch für 2020 hat er die Blätter für alle zwölf Monate plus Titelseite mit alten Fotos bestückt.

Die meisten Motive stammen von Postkarten. Sämtliche Fotos für 2020 stammen dabei aus dem Archiv von Horst Chmielarz. „Die größten Schätze liegen aber beispielsweise in Opas Zigarrenkiste auf dem Dachboden“, sagt Mantell.

Sicherlich schlummern in Dortmunder Kisten noch hunderte alter Fotos aus Hörde. Und der Apotheker ist immer auf der Suche nach weiteren Motiven. Gedoppelt habe sich in all den Jahren keines.

Klassenfotos nimmt er nicht im Kalender auf. Dafür gibt es viele Einblicke in das Hörde der 20er- bis 50er-Jahre. Für einen guten Zweck.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt