Mit Rauchgas-Vergiftung ins Krankenhaus

DORTMUND Zu einem Wohnungsbrand musste die Feuerwehr Samstagmorgen gegen 8.30 Uhr nach Körne ausrücken. Ein Defekt in einem Fernsehgerät hatte das Feuer verursacht. Der Wohnungsinhaber erlitt dabei Rauchgas-Vergiftungen und kam ins Krankenhaus.

von Von Jörg Heckenkamp

, 12.01.2008, 16:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zu einem Brand in der Nordstadt rückte die Feuerwehr Samstagvormittag aus.

Zu einem Brand in der Nordstadt rückte die Feuerwehr Samstagvormittag aus.

Eine verletzte Person und 25 000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Wohnungsbrandes, der sich am Samstag, 12. Januar gegen 08.35 Uhr  in Dortmund-Körne, Liboristraße, ereignete. Nach den bisherigen Feststellungen implodierte der Fernseher in der Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses und löste den Brand im Wohnzimmer aus.

Für die Dauer der Löscharbeiten wurden ein Teilstück der Liboristraße gesperrt und der Fahrzeugverkehr abgeleitet. Der 69-jährige Wohnungsinhaber kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Gegen 9.35 Uhr war das letzte Feuerwehr-Fahrzeug wieder zurück in der Wache.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt