Mit Schusswaffe ein Schreibwarengeschäft überfallen

Brauhausstraße

Mehrere Hundert Euro hat ein Unbekannter bei einem Überfall auf ein Schreibwarengeschäft an der Brauhausstraße erbeutet. Nur eine Viertelstunde zuvor war der Mann schon einmal in das Geschäft gekommen und hatte eine banale Frage gestellt.

Dortmund

02.08.2017, 13:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie Zeugen der Polizei berichteten, hatte der Täter das Geschäft an der Brauhausstraße am Dienstag (1.8.) erstmals gegen 14.30 Uhr betreten. Eine Mitarbeiterin fragte er nach einer Praktikumsstelle.

Die Schusswaffe steckte im Hosenbund

Nachdem sie ihm mitgeteilt hatte, dass es eine solche nicht gebe, verließ der Mann das Geschäft. Gegen 14.45 Uhr kam er dann wieder. Diesmal jedoch mit anderen Absichten. Denn er begab sich zum Verkaufstresen und forderte die dort stehende Verkäuferin auf, ihm Bargeld herauszugeben. Um seine Forderung zu unterstreichen, hob er sein Oberteil hoch und zeigte der Frau ihren ersten Angaben zufolge eine Schusswaffe, die in seinem Hosenbund steckte. So erbeutete er laut Polizei einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag und flüchtete anschließend aus dem Ladenlokal. Über die Betenstraße lief er in Richtung Alter Markt davon. 

50 Jahre alt und mit verwahrlostem Aussehen

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem unbekannten Täter machen können. Er soll etwa 50 Jahre alt, schlank und etwa 1,70 Meter groß gewesen sein. Er hatte einen grau-weißen Drei-Tage-Bart und trug eine dunkle Schiebermütze auf dem Kopf. Bekleidet war der Mann mit einem dunkelblauen Trainingsanzug. Er soll ein verwahrlostes Aussehen gehabt haben. 

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441 zu melden 

 

 

 

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Freitag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt