Mord an Nicole Schalla vor 25 Jahren: Ab Dezember steht der Angeklagte vor Gericht

Landgericht Dortmund

Im Oktober 1993 wurde die Schülerin Nicole Denise Schalla auf dem Nachhauseweg erwürgt. Im Sommer, fast 25 Jahre später, wurde der mutmaßliche Täter gefasst. Im Dezember beginnt der Prozess.

Dortmund

, 24.10.2018, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mord an Nicole Schalla vor 25 Jahren: Ab Dezember steht der Angeklagte vor Gericht

Nicole-Denise Schalla wurde 1993 getötet. © privat

Im Herbst 1993 wurde die Dortmunder Schülerin Nicole Denise Schalla auf dem Weg nach Hause getötet. Ihre Eltern haben niemals die Hoffnung aufgegeben, dass der Täter irgendwann doch noch gefasst wird. Und tatsächlich: In diesem Sommer war es soweit. Erneut war es die moderne DNA-Technik, die die Suche nach einem Verdächtigen zu einem erlösenden Ende brachte. Mitte Dezember beginnt am Landgericht Dortmunder der Prozess.

Erste vier Verhandlungstage terminiert

Die Hauptverhandlung beginnt am 17. Dezember, als weitere Verhandlungstage sind derzeit bereits der 19. Dezember sowie der 7. und 14. Januar terminiert.

Der Angeklagte soll bei der Justiz alles andere als ein Unbekannter sein. Für mehrere weitere Überfälle auf Frauen ist er in den vergangenen Jahren verurteilt und eingesperrt worden. Jetzt droht auch ihm die Strafe, die laut Gesetz bei einem Mord zwingend vorgeschrieben ist: lebenslange Haft.

Wie lange die Verhandlung dauern wird, lässt sich vorab nicht sagen. Unklar ist auch, ob der Angeklagte ein Geständnis ablegen oder alles abstreiten wird. Sicher ist nur, dass der Prozess von großen Emotionen begleitet werden wird.

Lesen Sie jetzt

1993 wurde die 16-jährige Nicole-Denise Schalla in Dortmund ermordet. Jetzt verhaftete die Polizei einen 52-jährigen Tatverdächtigen. Der Mann ist ein polizeibekannter Gewalttäter. Von Tobias Grossekemper

Lesen Sie jetzt