Sigrid Schalla geht der Prozess um den Mord an ihrer Tochter auch mehr als 27 Jahre nach der Tat sehr nahe.
Sigrid Schalla geht der Prozess um den Mord an ihrer Tochter auch mehr als 27 Jahre nach der Tat sehr nahe. © Stephan Schütze
Nicole-Denise Schalla (†16)

Mordfall Schalla: Wie die Eltern nach 27 Jahren das Prozess-Ende erleben

Gut ein Vierteljahrhundert nach dem Tod ihrer Tochter haben Sigrid und Joachim Schalla gehört, dass ein Verdächtiger angeklagt wird. So erlebt das Paar jetzt die letzten Tage des Mammutprozesses.

Die jahrelange emotionale Achterbahnfahrt, die Sigrid und Joachim Schalla erlebt haben, können sich die wenigsten Menschen vorstellen. Im Herbst 1993 ist ihre 16-jährige Tochter Nicole-Denise auf dem Heimweg getötet worden. Sie war aus einem Linienbus ausgestiegen und nie zu Hause im Jungferntal angekommen.

„Heute Morgen konnte ich nicht aufstehen“

Über den Autor
Redakteur
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.