Musikalischer Genuss: Der Auftakt der Cityring-Konzerte in Bildern

Lesezeit

Mit einer Operngala unter dem Namen „Zauber des Barocks“ sind die Cityring-Konzerte des Theaters Dortmund am Freitagabend (27.8.) gestartet. Die Künstlerinnen und Künstler zogen dafür aus dem Konzerthaus ins Freie: Die Konzerte finden immer unter freiem Himmel statt.

Normalerweise ist dann der Friedensplatz in der Innenstadt der Konzertsaal, aufgrund der Corona-Pandemie finden die Konzerte stattdessen dieses Jahr für 150 Besucher auf der Terrasse des Opernhauses statt.

Ein Abend im Zeichen der Oper

Am ersten Tag trugen die Sopranistin Sooyeoun Lee und der Bass Denis Velev aus dem Ensemble der Oper Dortmund vor sowie Countertenor David DQ Lee, der als Gast für die Dortmunder Oper auftritt.

Die Oper warb damit, dass der Abend „zugleich einen musikalischen Ausblick auf das Barock-Pasticcio Sehnsucht“ gebe, das im Herbst Premiere feiern wird.

Veranstaltungsreihe geht noch bis zum Sonntag (29.8.)

In drei Abenden setzt die Oper Dortmund jeweils einen unterschiedlichen Fokus. Auf die Operngala folgt eine Musicalgala im Zeichen der „Roaring Twenties“ (Samstag, 28.8.), den Abschluss bildet ein philharmonisches Konzert im klassischen Stil am Sonntag (29.8.).

Für den Sonntag sind noch Plätze verfügbar. Karten sind für 35 Euro über die Website der Cityring-Konzerte zu erwerben: https://cityringkonzerte.de. Die Konzerte beginnen jeweils um 18 Uhr.