Mutter berichtet über den Unfalltod ihrer Tochter

"Crashkurs" der Polizei

"Crashkurs NRW" heißt ein Bühnenprogramm, mit dem Polizei, Feuerwehr, Notfallseelsorger, Ärzte und Angehörige jugendliche Schüler vor den Raser-Gefahren im Straßenverkehr warnen. Zum ersten Mal berichtete Claudia Wagner vom Unfalltod ihrer Tochter Marie jetzt öffentlich. Wir zeigen Auszüge ihres Auftritts im Video.

DORTMUND

, 09.09.2016, 01:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

 

Im Juni 2014 tötete in Nürnberg ein Raser die Dortmunder Abiturientin Marie Wagner, die dort ihre Schwester besuchte. Die Nachricht warf Claudia Wagner aus der Bahn. Jetzt spricht sie öffentlich vor Schulklassen über die Folgen des Unfalltods aus der Sicht einer Mutter. Sie ist Mitglied im Crashkurs-Team der Dortmunder Polizei.

Im Fritz-Henßler-Haus berichten Polizisten, Feuerwehr, Ärzte, Notfallseelsorger und Angehörige von ihren persönlichen Eindrücken. Was sie berichten ist drastisch und deshalb realistisch. Härter als jedes Schockvideo. Einen Eindruck von Claudia Wagner und wie Schüler auf das einstündige Geschehen reagieren, vermittelt das Video am Anfang dieses Textes.

Nach dem "Crashkurs" diskutierten Schüler und Polizisten auch kontrovers über das Programm im Fritz-Henßler-Haus. Inhalte und Bilder seien zu hart, monierte ein Schüler. "Das ist die Realität", entgegnete eine Polizistin.

Lesen Sie jetzt