Mutter kann sich mit Kleinkind vor Feuer retten

Gerümpel brannte

Eine junge Mutter konnte sich mit ihrem Kleinkind am frühen Donnerstagabend rechtzeitig vor einem Feuer in Sicherheit bringen. Aus bislang ungeklärter Ursache war bei einem Kellerbrand an der Rheinischen Straße Gerümpel in Brand geraten.

Dortmund

, 03.10.2014 / Lesedauer: 2 min
Mutter kann sich mit Kleinkind vor Feuer retten

An der Rheinischen Straße musste die Feuerwehr einen Kellerbrand bekämpfen.

Gegen 19.15 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden. Noch vor Eintreffen der Brandschützer konnte sich die junge Mutter mit ihrem Kleinkind über das Treppenhaus aus dem Gebäude retten.Weitere Person vermisst Eine weitere Person sollte sich allerdings noch im zweiten Obergeschoss in ihrer Wohnung aufhalten. Sofort machte sich ein Trupp unter Atemschutz auf die Suchen nach der Person. Parallel wurde durch zwei weitere Trupps der Brand im Keller bekämpft.

Das Feuer konnte schließlich schnell mit einem Strahlrohr gelöscht und eine weitere Brandausbreitung somit frühzeitig verhindert werden. Die abschließenden Lüftungsmassnahmen nahmen allerdings noch ein wenig Zeit in Anspruch.  

Transport ins Krankenhaus nicht notwendig Die zwischenzeitlich aufgefundene Person war unverletzt und wurde während der Löschmaßnahmen in ihrer Wohnung durch die Einsatzkräfte betreut. Alle drei Personen wurden dennoch zur Sicherheit dem Rettungsdienst vorgestellt - ein Transport in ein Krankenhaus war jedoch nicht von Nöten.

38 Kräfte im Einsatz Die Schadenshöhe und die Brandursache werden nun von der Polizei ermittelt.

Im Einsatz befanden sich 38 Einsatzkräfte der Feuerwache 1 (Mitte), der Feuerwache 5 (Marten), der Löschzug 29 (Deusen) der Freiwilligen Feuerwehr, außerdem der Rettungsdienst.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt