Der Weg zur Impfung im Dortmunder Impfzentrum – hier bei einem Testtermin – ist hürdenreich.
Der Weg zur Impfung im Dortmunder Impfzentrum - hier bei einem Testtermin - ist hürdenreich. © Stephan Schütze (A)
Impf-Chaos

Nach 400 Versuchen nimmt bei der Impf-Hotline jemand ab – und hat eine Hiobsbotschaft

Auch am Tag 3 nach dem Anmeldestart für Impftermine gab es weiter Probleme. Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe gelobt Besserung - und hat eine dringende Bitte.

Dr. Jens Arlinghaus hat es am Ende doch geschafft. Online konnte er am Dienstagnachmittag Termine im Dortmunder Impfzentrum für seine Eltern, beide über 80 Jahre alt, buchen. „Vorher hatte ich, als ich nach mehr als 400 Versuchen endlich auf der Hotline telefonisch durchgekommen war, die Auskunft bekommen, dass in ganz Westfalen-Lippe keine Impftermine via Telefon verfügbar sind und dass ich erst am Ende der Woche wieder anrufen soll“, berichtete der Mediziner.

Weitere Server organisiert

Regelmäßig neue Termine

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.