Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach Brand mit zwei Toten in der Gartenstadt: Polizei nimmt Verdächtige fest

Fahndungserfolg

Ein Hausbrand in der Gartenstadt hatte im Januar zwei Tote gefordert. Die Polizei nahm jetzt in diesem Zusammenhang eine 35-jährige Frau fest, die ihr zuvor schon einmal knapp entkommen war.

Gartenstadt

, 16.05.2019 / Lesedauer: 2 min
Nach Brand mit zwei Toten in der Gartenstadt: Polizei nimmt Verdächtige fest

Bei dem Brand kamen die 84-jährige Frau und ihr 51 Jahre alter Sohn ums Leben. © picture alliance/dpa

Am 9. Januar 2019 brannte in der Dortmunder Gartenstadt ein Reihenhaus aus, die Feuerwehr konnte die beiden Hausbewohner nur noch tot bergen. Die 84-jährige Frau und ihr 51-jähriger Sohn starben an einer Rauchgasvergiftung. In diesem Zusammenhang hat die Polizei jetzt eine 35-jährige Frau im Kreis Viersen festgenommen.

Die Polizei hatte nach der 35-Jährigen gefahndet, weil sie am Brandtag kurz vor Eintreffen der Feuerwehr das Haus an der Arnold-Böcklin-Straße verlassen hatte. Dabei wurde sie von einer Überwachungskamera gefilmt. Die Frau stieg in einen Mercedes des 51-Jährigen und fuhr davon.

Haftbefehl wegen Autodiebstahls

Ein Zeuge hatte der Staatsanwaltschaft und Polizei kurz darauf einen Hinweis auf den Namen der Frau geben können, so dass eine groß angelegte Öffentlichkeitsfahndung erfolgen konnte. Sie war der Polizei auch wegen Drogenkonsums bekannt. Der Haftbefehl wurde allerdings nicht wegen des tödlichen Feuers, sondern wegen Autodiebstahls ausgestellt.

Im Laufe der Fahndung war die 35-Jährige den Beamten einmal nur ganz knapp entkommen. Ein Zeuge hatte sie gesehen, als die Polizei eintraf, war sie aber bereits wieder verschwunden.

Eine Aussage hat die 35-Jährige laut Staatsanwaltschaft bislang noch nicht gemacht. Sie mache von ihrem Schweigerecht Gebrauch.

Brand war verheerend

Der Brand in der Gartenstadt war verheerend. 70 Feuerwehrleute waren rund 4 Stunden im Einsatz. Auch die Nachbarhäuser mussten geräumt werden. Zur Brandursache hat die Behörde aus ermittlungstaktischen Gründen bisher nichts bekannt gegeben.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Zwei Menschen sterben bei Großbrand in der Gartenstadt

Zwei Tote bei Brand in der Dortmunder Gartenstadt.
09.01.2019
/
In einem Wohnhaus an der Arnold-Böcklin-Straße ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen.© picture alliance/dpa
Zwei Menschen sind bei dem Brand ums Leben gekommen.© Oliver Schaper
Die Feuerwehr konnte zuerst nur von außen den Brand löschen, da der Zugang zum Dachgeschoss erschwert war.© picture alliance/dpa
Meterhoch schlugen die Flamme zwischenzeitlich.© Oliver Schaper
Eine dritte Person ist in dem Haus noch gemeldet. Sie wurde zwischenzeitlich gesucht, befand sich zur Zeit des Brandes aber nicht im Gebäude.© picture alliance/dpa
Wegen der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner angehalten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.© Oliver Schaper
Stundenlang waren die Feuerwehrleute im Einsatz, um den Brand unter Kontrolle zu bringen.© Oliver Schaper
Erst gegen Mittag konnte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle bringen und die Warnung vor Rauch-Gefährdung aufheben.© Oliver Schaper
Rund 50 Feuerwehrkräfte waren im Einsatz.© Oliver Schaper
Nur das Dach eines benachbarten Hauses wurde bei dem Brand in Mitleidenschaft gezogen.© Oliver Schaper
Der Brand soll in der ersten Etage des Reihenhauses ausgebrochen sein.© Oliver Schaper

Lesen Sie jetzt