Martina Regens (57) und Michael Gerndt (61) sind froh, doch noch eine Stelle bekommen zu haben. © RN
Warenhaus-Schließung

Nach dem Kaufhof-Ende: Wie es mit den Mitarbeitern in Dortmund weiterging

Seit Oktober 2020 ist Kaufhof dicht. Was aber machen die Verkäuferinnen und Verkäufer? Viele sind noch auf Jobsuche - aber nicht alle. Zwei Ex-Beschäftigte schildern, wie es ihnen ergangen ist.

Sportartikel-Verkäufer Michael Gerndt hatte mit dem Berufsleben so gut wie abgeschlossen. „42 Jahre und zwei Monate“ hat er im Kaufhof am Westenhellweg gearbeitet. Am 17. Oktober 2020 kam das Aus.

Sechs Kaufhof-Leute wechselten ins Karstadt-Haus

Eine Mail als Hilferuf: „Fühle mich alleingelassen“

Ex-Betriebsrätin arbeitet jetzt an der Kasse

„Traurig, wie man mit den Menschen umgegangen ist“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jahrgang 1961, Dortmunder. Nach dem Jura-Studium an der Bochumer Ruhr-Uni fliegender Wechsel in den Journalismus. Berichtet seit mehr als 20 Jahren über das Geschehen in Dortmunds Politik, Verwaltung und Kommunalwirtschaft.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.