Nach einer Unfallflucht steht eine Fußgängerampel an der Stockumer Straße schief

Ampel gerammt

In Schieflage leistet die Fußgängerampel an der Stockumer Straße/Höhe Steinäckerstraße derzeit ihre Dienste. Wer den Schaden verursacht hat, ist unklar. Ersatz ist bereits bestellt.

Hombruch

, 29.03.2019 / Lesedauer: 2 min
Nach einer Unfallflucht steht eine Fußgängerampel an der Stockumer Straße schief

Die Ampel an der Kreuzung Stockumer Straße/Steinäckerstraße hat seit einem Unfall Anfang März eine Schieflage. © Nicole Giese

An der Stelle, an der die Ampel den größten Knick hat, ist sie mit schwarzem Klebeband umwickelt, im weiteren Verlauf warnt gelb-schwarzes Klebeband vor der Schieflage. Vermutlich in der Nacht vom 3. auf den 4. März hatte ein Autofahrer beim Abbiegen die Fußgängerampel vor den Parkplätzen der dortigen Apotheke gerammt. Am Montagmorgen gegen 9 Uhr hatte eine Mitarbeiterin der Apotheke den Schaden der Polizei gemeldet.

Lackspuren wurden von der Polizei gesichert

Die herbeigerufenen Beamten nahmen die Beschädigung auf und konnten an der Ampel Spuren von Fremdlack sichern. Sie sicherten auch die schräge Ampel. Der Unfall sei vermutlich in der Nacht passiert. „Wir haben roten Lack gefunden“, erklärt Pressesprecher Sven Schönberg. Ohne weitere Zeugen sei es für die Polizei allerdings sehr schwierig, den Unfallverursacher zu ermitteln. Bislang gebe es keine Hinweise darauf, wer die Ampel in ihre Schieflage gebracht hat.

„Wir werden in unserer Apotheke vielfach auf die Ampel angesprochen“, sagt Klaus-Peter Grotemeyer, Inhaber der Kreuz-Apotheke. Einige zögen die Standfestigkeit in Zweifel, andere hätten Schwierigkeiten, das Ampellicht wahrzunehmen. Die Stadt hat bereits eine Firma mit dem Ersatz der Ampelanlage beauftragt. Bis diese vor Ort die Lichtanlage austauscht, verrichtet die Ampel ihren Dienst auch notdürftig geflickt.

Lesen Sie jetzt