Wegen einer Ruhestörung an der Möllerbrücke musste die Polizei am Freitagabend ausrücken. © Privat
Auseinandersetzungen

Nach Eskalation an der Möllerbrücke: Polizei wertet Videomaterial aus

Die Aufarbeitung der chaotischen Nacht auf den 18.9. (Samstag) an der Möllerbrücke dauert an. Die Polizei Dortmund ermittelt wegen mehrerer Straftaten – weiß aber noch nicht, gegen wen genau.

Am Montag (20.9.) teilt die Polizei Dortmund auf Anfrage dieser Redaktion mit, dass Ermittlungen wegen verschiedener Straftatbestände an der Möllerbrücke aufgenommen worden sind. Darunter sind Landfriedensbruch, Sachbeschädigung sowie Beleidigung und Gewalt gegen Polizeibeamte im Einsatz.

60 bis 80 Personen in der Konfrontation mit der Polizei

Schlagstöcke und Pfefferspray beim zweiten Einsatz

Über den Autor
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.