Nach langer Zwangspause ist das Kindertheater im Balou wieder da

Kultur in Dortmund

Viele kleine und große Besucher haben das traditionelle Kindertheater im Balou während der Corona-Zwangspause schmerzlich vermisst. Jetzt ist es wieder da.

Brackel

07.10.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fiete, das etwas andere Schaf, bot Kindern im Kultur- und Bildungszentrum Balou eine gelungene Unterhaltung

Fiete, das etwas andere Schaf, bot Kindern im Kultur- und Bildungszentrum Balou eine gelungene Unterhaltung. © Balou

Nach langer Zwangspause startete das Kulturzentrum Balou am Sonntag (4.10.) wieder mit seinem traditionsreichen Kindertheater.

40 kleine und große Besucher waren zur beliebten Veranstaltung für Kinder ab 4 Jahren gekommen und fieberten mit Fiete, dem etwas anderen Schaf, bei seiner Suche nach Freunden mit. „Ein erfolgreicher Start für uns“, so resümiert Balou-Sprecherin Annika Bruckner-Linnebank.

„Unsere Besucher haben sich vorbildlich an die Corona bedingten Regelungen gehalten und alles lief sehr diszipliniert ab“, freute sich auch Kulturmanager Martin Werner nach der Vorstellung. „Mit unseren Maßnahmen setzen wir alles Nötige um, um allen einen sicheren wie schönen Nachmittag zu bescheren.“

Traditionell warteten natürlich auch nach dieser Premiere frische Waffeln auf die Besucher, was den unterhaltsamen Familiennachmittag abrundete.

Jetzt lesen

Die nächste Vorstellung des Kindertheaters steht bereits in den Startlöchern. Am Sonntag (8.11.) wird Theatermacher Achim Sonntag mit seiner Interpretation des Kinderbuchs „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“ im Kulturzentrum Balou zu Gast sein.

Anmeldungen sind telefonisch unter 0231 – 99773630 (Montag bis Donnerstag: 9 bis 16 Uhr, Freitag: 9 bis 12 Uhr), via Mail an post@balou-dortmund.de oder über die Homepage www.balou-dortmund.de möglich.

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt