Der kleine Pfauenauge-Stechrochen hat Fans, nicht nur in der Dortmunder Stadtredaktion. © Marcel Stawinoga
Zoo Dortmund

Nach Sticheleien: Wir übernehmen eine Rochen-Patenschaft

Wir bekennen uns schuldig: Unsere Sticheleien gegen den stechenden Neuzuwachs im Zoo waren gemein. Der kleine Rochen ist nicht hässlich. Wir machen es wieder gut - und geben ihm einen Namen.

Der Artikel erntete einen kleinen Shitstorm bei Facebook: „Versteckt sich hier Dortmunds hässlichstes Tierbaby?“, lautete die Überschrift. Sie zielte auf den jüngsten Nachwuchs im Amazonas-Haus des Dortmunder Zoos: einen Pfauenaugen-Stechrochen, der am 27. November im Aquarium geboren wurde.

Jochen wird mal schön

Clevere Fische

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite
Gaby Kolle

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.