Nach Streit um Maske: Unbekannte greift Dortmunderin mit Pfefferspray an

Zeugen gesucht

Eine Dortmunderin ist in Scharnhorst von einer Frau mit Pfefferspray attackiert worden. Dem Angriff ging ein Streit im Bus voraus, der etwas mit einem Mund-Nasen-Schutz zu tun hatte.

Dortmund, Scharnhorst

, 26.04.2021, 15:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine bislang unbekannte Frau hat eine 56-jährige Dortmunderin am Samstag (24.4.) in Scharnhorst mit Pfefferspray angegriffen und verletzt. Die Polizei berichtet, dass dem Angriff offenbar ein Streit in einem Bus vorausging.

Gegen 16 Uhr sei es zu dem Streit in dem Bus gekommen: Die spätere Angreiferin soll sich im Bus ohne Mund-Nasen-Schutz neben die 56-Jährige gesetzt haben. An der Haltestelle Mödershof seien die beiden Frauen dann ausgestiegen.

Auf der Friedrich-Hölscher-Straße, in Höhe der Einmündung zum Gentzweg, habe die unbekannte Frau dann offenbar auf die 56-Jährige gewartet. Sie habe die Dortmunderin geschubst und Pfefferspray in Richtung ihres Gesichts versprüht. Als die 56-Jährige um Hilfe rief, sei die Angreiferin in Richtung Gentzweg geflüchtet.

Zeugen gesucht

Die Dortmunderin musste durch den Angriff medizinisch versorgt werden – sie wurde leicht verletzt, heißt es. Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Tat beobachtet haben und nähere Angaben zur unbekannten Angreiferin machen können.

Jetzt lesen

Sie soll in etwa 30 Jahre alt und zwischen 1,60 und 1,80 Meter groß gewesen sein. Zur Tatzeit habe sie eine braune/khakifarbene Steppjacke und eine blaue Jeans getragen. Ihre langen, braunen Haare seien zu einem Zopf zusammengebunden gewesen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Tel. (0231) 132-7441 entgegen.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.