Nach Tötungsdelikt in der Nordstadt: Der Dortmunder Oberstaatsanwalt Carsten Dombert gibt Auskunft über die ersten Erkenntnisse der Obduktion. © dpa/dpa
Staatsanwaltschaft Dortmund

Neue Details zu erschossenem Dortmunder (32): „Wie eine Hinrichtung“

Nach dem Tod des am Wochenende angeschossenen Dortmunders hat die Obduktion weitere Erkenntnisse zum Angriff gebracht. Der 32-Jährige wurde von noch mehr Schüssen getroffen als bisher bekannt.

Zum tödlichen Angriff auf einen 32-jährige Dortmunder in der Nordstadt am Wochenende gibt es neue Informationen. Der Mann, der am Montagabend an den Folgen seiner schweren Verletzungen gestorben war, wurde am Dienstag (31.5.) obduziert.

Angriff wirke „wie eine Hinrichtung“

Über den Autor
Social-Media-Redakteur

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.