Das „Todesrad“ bei der 2021er-Premiere der Flic-Flac-Weihnachtsshow in Dortmund
Das „Todesrad“ bei der 2021er-Premiere der Flic-Flac-Weihnachtsshow in Dortmund © Oliver Schaper (Archivfoto)
Zwei Artisten stürzten ab

Nach Unfall bei Flic Flac: Zirkus zieht „Todesrad“ aus dem Verkehr

Mitten in der Aufführung des Zirkus’ Flic Flac in Dortmund verunglückten zwei Artisten am Donnerstag auf dem „Todesrad“. Auch wenn beide mit Blessuren davonkamen, hat der Vorfall Konsequenzen.

Das „Todesrad“ ist eine der spektakulärsten Nummern im Programm des Zirkus‘ Flic Flac: Zwei überdimensionale Hamsterräder, die miteinander verbunden um eine Achse kreisen und in denen Artisten waghalsige Kunststücke machen. „Das Adrenalin, der Kick, das Risiko macht es aus, das wollen die Zuschauer ja auch sehen“, erklärt Flic-Flac-Geschäftsführer Uwe Struck.

Über den Autor
Redakteur
1984 geboren, schreibe ich mich seit 2009 durch die verschiedenen Redaktionen von Lensing Media. Seit 2013 bin ich in der Lokalredaktion Dortmund, was meiner Vorliebe zu Schwarzgelb entgegenkommt. Daneben pflege ich meine Schwächen für Stadtgeschichte (einmal Historiker, immer Historiker), schöne Texte und Tresengespräche.
Zur Autorenseite
Thomas Thiel

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.