Mit Botschaften gegen die Bundesregierung ziehen die Impfgegner durch Dortmund.
Mit Botschaften gegen die Bundesregierung ziehen die Impfgegner durch Dortmund. © Robin Albers
Demonstration

Nächster Querdenker-Autokorso in Dortmund: Treffpunkt ändert sich erneut

Straßensperren, Staus und Störversuche haben die Demonstrationen der Impfgegner zuletzt begleitet. Für Dienstag (30.3.) gibt es mal wieder einen neuen Startpunkt für den Autokorso.

Seit Wochen sind immer dienstags Gegner der Corona-Schutzmaßnahmen in Dortmund unterwegs. Mit einem Autokorso wollen sie ihre Ablehnung gegenüber Impfungen kundtun. „Ich lasse mich nicht impfen“, lautet der Titel der Veranstaltung.

Protest gegen Hetze und Falschinformationen

Über den Autor
Redakteur
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.