Naturschützer sieht im Auftauchen einer Ringelnatter ein gutes Zeichen

Schlangenfund

Was für den einen ein Schreck ist, ist für den anderen ein höchst erfreuliches Zeichen, dass sich die Natur in einigen Bereichen erholt. Es geht um eine in Lanstrop gesichtete Ringelnatter.

Lanstrop

, 02.09.2021, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das ehemalige Tennisheim von Teutonia Lanstrop ist mittlerweile komplett entkernt worden. Schlangen sind dabei nicht erneut aufgetaucht

Das ehemalige Tennisheim von Teutonia Lanstrop ist mittlerweile komplett entkernt worden. Schlangen sind dabei nicht erneut aufgetaucht. © Andreas Schröter

Das ehemalige Tennisheim von Teutonia Lanstrop an der Gürtlerstraße ist inzwischen komplett entkernt worden. Eine oder mehrere Schlangen waren bei den Abrissarbeiten gesichtet worden - noch einmal aufgetaucht sind sie allerdings bislang nicht.

Mitarbeiter der Firma AWR Abbruch hatten vermutlich zwei Tiere unter dem Dach ausgemacht und die Feuerwehr alarmiert. Die zog einen Reptilienexperten hinzu, der dem weiteren Fortgang der Abrissarbeiten beiwohnte. Die Kinder der benachbarten Brukterer-Grundschule durften während der Pausen nicht den Schulhof benutzen.

So sieht eine Ringelnatter aus, die vermutlich bei Abrissarbeiten in Lanstrop gesichtet worden ist

So sieht eine Ringelnatter aus, die vermutlich bei Abrissarbeiten in Lanstrop gesichtet worden ist. © picture alliance/dpa

Einer, für den das Auftauchen einer Schlange keineswegs mit einem Schrecken verbunden ist, sondern im Gegenteil ein höchst erfreuliches Ereignis darstellt, ist Thomas Quittek, Sprecher des BUND Dortmund. Er geht davon aus, dass es sich bei der gesichteten Schlange um eine Ringelnatter handelt.

Diese völlig ungiftigen Tiere waren bis vor Kurzem noch nahezu komplett ausgerottet in Dortmund. Es gab sie in ganz kleinen Beständen lediglich an zwei Stellen: im Kirchderner Wäldchen am Rand des Westfalenhütten-Geländes und im Naturschutzgebiet Im Siesack im Stadtbezirk Mengede.

Jetzt lesen

Wenn diese Tiere nun wieder an mehreren Stellen gesichtet werden, sei das ein gutes Zeichen. Die Bestände an Ringelnattern scheinen sich demnach langsam zu erholen.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt