Neu gegründete Dortmunder Band „Lobby Boy" veröffentlicht erste Single als Musikvideo

rnMusik

Jung, frisch, anderes, deutsch, Indie-Rock: „Lobby Boy“ ist eine Band, die von zur Entstehungsgeschichte bis hin zur musikalischen Arbeit alles anders macht als andere.

Mitte

, 25.01.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als Menny Leusmann im Dezember 2017 sein Tonstudio „Monkey Moon Recordings" in Körne eröffnet, sieht David Bartelt den Bericht über die Eröffnung in der Zeitung und entschließt sich kurzer Hand, am selben Tag das Studio zu besuchen.

Die Chemie zwischen den beiden Musikern und Multi-Instrumentalisten passt sofort. Sie treffen sich eine Woche später wieder - und spontan entstehen die ersten Aufnahmen im Studio. „Sollen wir nicht einfach eine Band machen?", fragt Leusmann spontan.

Bartelt war aus Berlin nach Dortmund gezogen, wo er zuvor klassische Gitarre studiert hatte - und parallel dazu Schlagzeug, Bass und E-Gitarre. „Dortmund sollte ein Neuanfang für mich sein“, erzählt Bartelt, der nun neben der Band Lobby Boy auch als Studiomusiker bei Monkey Moon aktiv ist und bei Produktionen oder Workshops hilft.

Vom Fotografen zum Musiker

Menny Leusmann hat parallel einen anderen Weg beschritten. Nach der Ausbildung als Fotograf folgte das Musikstudium in Enschede und Köln. 2009 zo er nach Dortmund, um Grafikdesign zu studieren.

Als Teil der Bands „Macky Messer", „Kill Kim Novak" und der international erfolgreichen Luxemburger Band „Inborn" entschied er sich im Jahr 2017 dafür, sein eigenes Tonstudio zu gründen.

Und da beginnt die Geschichte der gemeinsamen Zeit. Musikalisch mit denselben Vorlieben liegen beide irgendwo zwischen Black Keys und Black Rebel Motorcycle Club. „Erst nach ein paar Monaten entwickelte sich der Sound, der uns gefiel“, erklärt Bartel.

Die Musik brauchte Zeit sich zu entwickeln

Sie bezeichnen ihren deutschen Indie-Rock als „internationale Musik in deutscher Geschenkverpackung". Der soeben als erstes Release veröffentliche Song „Die Nacht" entstand über Monate und ist mit einem künstlerisch anmutenden und aufregenden Musikvideo mit interessanter Story der Auftakt für Kommendes.

Sechs bis sieben weitere Lieder sind fertig - und neben einer für Ende des Jahres fest geplanten EP steht auch ein Album auf der Wunschliste. Das Studio ermöglicht ihnen dabei den kreativen Raum.

Neu gegründete Dortmunder Band „Lobby Boy" veröffentlicht erste Single als Musikvideo

Das Tonstudio „Monkey Moon Recordings" ist gemütliche Heimat und Produktionsort der Band. © Monkey Moon

„Wir haben den Vorteil und die große Freiheit, auch mal tagsüber im Studio und an den Songs arbeiten zu können", so Leusmann. Sie schreiben die Songs zusammen und spielen sie ein.

Bisher gab es lediglich zwei Auftritte als Duo, mit durchweg positiven Rückmeldungen – von verschiedenen Radiosendern, Anfragen von Bookingagenturen. Die Band Lobby Boy möchte nun erst mal eins: Viel live spielen. Und schaut dabei entspannt ins die Zukunft.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt