Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neue Gasleitungen führen in Defdahl und Voßkuhle zu Engpässen

Innenstadt-Baustellen

In den Straßen Im Defdahl und Voßkuhle müssen Autofahrer wegen einer neuen Baustelle mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Die Durchfahrt bleibt aber gewährleistet.

Gartenstadt

, 12.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Neue Gasleitungen führen in Defdahl und Voßkuhle zu Engpässen

In Defdahl und Voßkuhle werden Gasleitungen verlegt. © dpa

Die Dortmunder Netz GmbH (Donetz) führt ab Montag, 15. Juli, Leitungsarbeiten im Defdahl und in der Voßkuhle durch. Auf rund 300 Metern verlegt das Versorgungsunternehmen zwischen Im Defdahl 17-21 und im weiteren Verlauf Voßkuhle 3-35 und der Kreuzung Bronnerstraße eine neue Gasleitung.

Jetzt lesen

Die Arbeiten erfolgen in zwei Abschnitten: Zwischen Hausnummer 17 und der Adickesstraße werden die Leitungen in offener Bauweise verlegt. Dabei wird für die Leitungen ein Graben ausgehoben. Für diese Arbeiten muss in Fahrtrichtung B1 eine Spur gesperrt werden. Der Verkehr kann aber trotzdem in beiden Fahrtrichtungen aufrechterhalten bleiben, teilt Donetz mit. Es werden in dem betroffenen Abschnitt aber Parkmöglichkeiten entfallen. Außerdem ist die Zufahrt zur und von der Adickesstraße nur über die Bronnerstraße möglich.

Zweiter Bauabschnitt verzichtet auf einen Graben

Im zweiten Bauabschnitt verlegt Donetz die Gasleitung in geschlossener Bauweise bis zur Bronnerstraße. Bei diesem Verfahren werden die Versorgungsleitungen verlegt, ohne dabei eine Aufgrabung entlang der Linie vorzunehmen. Es wird lediglich am Anfang und am Ende eines Leitungsabschnitts ein Schacht ausgehoben. Beim grabungslosen Verlegen werden Verkehrsumleitungen vermieden und Staub- und Lärmbelästigung reduziert.

Auch im zweiten Abschnitt wird in Richtung B1 nur eine Fahrspur zur Verfügung stehen. Ebenso entfallen die Parkplätze in der Zeit.

Die Arbeiten sollen voraussichtlich Ende Oktober abgeschlossen sein.

Lesen Sie jetzt