Neue Perspektiven für Nordstadt-Kinder

Sozialarbeit

Raus aus den Straßenschluchten: Kinder aus der Nordstadt sollen ihre Umwelt mit anderen Perspektiven entdecken. Das Projekt "Nordstadtdschungel" setzt dafür aufs richtige Pferd und fährt mit den Kindern nach Westerfilde. Das ist nichts für Menschen mit Pferdehaarallergie.

DORTMUND

, 28.04.2017, 09:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neue Perspektiven für Nordstadt-Kinder

Mut machen und ein Gefühl entwickeln: Ein Junge aus der Nordstadt steht hier fest im Sattel.

Christoph Mette ist Sozialpädagoge der Beratungsstelle an der Westhoffstraße. Die Spezialisten dort beraten Kinder, Jugendliche und Familien in allen Lebenslagen. Das Projekt "Nordstadtdschungel" soll Kindern neue Erlebnisse bieten. Dafür bereitete die Beratungsstelle mit einer Spende der Dortmunder Stiftung Pro Filiis ein Reit- und Kletterprojekt vor.

Der Sozialpädagoge musste dabei gegen eine Pferdehaarallergie ankämpfen und erklärte mit Thomas Schieferstein von der Stiftung Pro Filiis und die Rehabilitations-Pädagogin Inke Grauenhorst im Video die Idee hinter dem Projekt:

 

 

Hier noch eine Fotostrecke mit mehr Bildern aus der Halle des Reitervereins Kirchlinde:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Nordstadtdschungel führt nach Westerfilde

Die Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Familien in der Westhoffstraße sucht mit Jungen und Mädchen neue Wege für Selbstvertrauen und Stärke - Ziel ist ein Reithalle in Westerfilde.
27.04.2017
/
Inke Grauenhorst von der "Reittherapie Ruhr" verbindet Mensch und Tier für neue Erfahrungen.© Foto: Peter Bandermann
Mut machen und ein Gefühl entwickeln: Ein Junge aus der Nordstadt steht hier fest im Sattel.© Foto: Peter Bandermann
Thomas Schieferstein von der Stiftung "Pro Filiis", die lokale Projekte fördert und auch international aktiv ist.© Foto: Peter Bandermann
Christoph Mette (links) vom Beratungszentrum an der Westhoffstraße im Gespräch mit dem Stifter Thomas Schieferstein, ohne den das Projekt nicht möglich gewesen wäre.© Foto: Peter Bandermann
Die Kinder aus der Nordstadt besuchen für die Reittherapie den Stall und die Halle des Reitervereins Kirchlinde.© Foto: Peter Bandermann
Dieser Nordstadt-Junge hat bereits Vertrauen zu den Pferden gefasst. Er kann die Tiere gut einschätzen und weiß, was sie mögen - und was nicht.© Foto: Peter Bandermann
Nah bei den Tieren: Kinder aus der Nordstadt erleben und respektieren Pferde als Partner.© Foto: Peter Bandermann
Inke Grauenhorst von der Reittherapie Ruhr spricht mit den Kindern über die nächsten 90 Minuten in der Reithalle.© Foto: Peter Bandermann
Blick in die Reithalle in Westerfilde.© Foto: Peter Bandermann
Blick in die Reithalle in Westerfilde.© Foto: Peter Bandermann
Thomas Schieferstein (3. von rechts) von der Dortmunder Stiftung "Pro Filiis" spendete 3300 Euro für die Reittherapie an die Beratungsstelle Westoffstraße.© Foto: Peter Bandermann
Dieser Junge aus der Nordstadt steht schon fest im Sattel.© Foto: Peter Bandermann

 

Lesen Sie jetzt