Neue Rohre bringen Wasser

06.09.2007, 16:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Höchsten Viel gebaut wird dieser Tage an der Wittbräukerstraße. Grund dafür ist die Sanierung der Wasserleitungen. Dabei setzt die DEW21 erstmals ein neues Verfahren ein. "Safty Crack" nennt sich die neue Methode, bei der das alte Rohr ausgeweitet, das neue Rohr eingesetzt und ein Schutzmantel darum gelegt wird. "Bis zu 100 Meter können so an einem Stück erneuert werden.", erklärt Manfred Nowak von der Tiefbaufirma Jonasson. "Das spart Geld und sorgt für weniger Einschränkungen des Straßenverkehrs." Bis Ende September sollen die Arbeiten noch andauern. SaG

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt