Neue Straßenlaternen in Dortmund sollen Sicherheitsgefühl stärken

rnStraßenbeleuchtung in Dortmund

Hombruch wird heller. Der südliche Dortmunder Stadtteil wird großflächig in ein besseres Licht getaucht. Besser für die Bürger, besser für die Umwelt. Ein LED-Projekt nimmt Fahrt auf.

Hombruch

, 14.08.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Noch ist die ganz große Feier nicht in Sichtweite, aber ein „Bergfest“ ist doch auch schon was. Im Falle des Stadtbezirks Hombruch bedeutet das, dass von den 3500 alten Leuchten in den Straßenlaternen, die ausgewechselt werden sollen, rund 1700 schon erneuert sind. Von den 1700 beinahe museumsreifen Laternenmasten sind immerhin schon mehr als 467 ausgetauscht worden.

Jetzt lesen

Der Vorteil der Erneuerung liegt dabei auf der Hand. Besseres Licht, das zielgenau den Ort beleuchtet, den es auch beleuchten soll, nämlich Straße und Gehweg. Und nicht, wie bei den älteren Modellen durchaus üblich, die gegenüberliegende Hausfassade oder die Zimmereinrichtung der Anwohner.

Ein Beispiel ist die Wachholderstraße

Wie schnell so eine Umrüstung von altem System auf das neue LED-System geht, zeigten Mitarbeiter der Firma Spie, die in Zusammenarbeit mit der DEW21 für die Umsetzung der „Leuchtenumrüstung“ zuständig ist, an einem Beispiel in der Wacholderstraße.

Schnell verkabelt und schon leuchtet die neue LED-Laterne.

Schnell verkabelt und schon leuchtet die neue LED-Laterne. © Jörg Bauerfeld

„Die Dortmunder Bevölkerung mag neben den Baustellen auch keine kaputte Infrastruktur“, sagt Arnulf Rybicki, Dezernent für Bauen und Infrastruktur bei der Stadt Dortmund. „Hier sehen wir heute, wie ein Stück Dortmunder Infrastruktur beispielhaft erneuert wird.“

Jetzt lesen

Es sei ein wichtiger Schritt, um auch Angst- und Dunkelräume nachhaltig zu beseitigen. Ganz wichtig dabei - die alte Beleuchtung. 30 Jahre alt sind teilweise die Leuchten, die jetzt großflächig ausgetauscht werden. Nicht alle auf einmal, aber wenn eine Erneuerung ansteht, kommen auch die neuen LED-Leuchten.

Masten werden nach 50 Jahren erneuert

Bei den Masten sieht es etwas anders aus. Haben die ihre Zeit hinter sich, das ist oft nach 50 Jahren der Fall oder bei Beschädigungen, wird auch der Mast erneuert. Über eine Funktechnologie, die entweder am Mast oder in der Leuchte angebracht ist, wird jetzt die Beleuchtung in einer Straße geregelt.

Drei verschiedene Leucht-Typen gibt es in Dortmund. Mitarbeiter der Stadt und der DEW21 und der Firma Spie präsentieren die neue LED-Technik.

Drei verschiedene Leucht-Typen gibt es in Dortmund. Mitarbeiter der Stadt und der DEW21 und der Firma Spie präsentieren die neue LED-Technik. © Jörg Bauerfeld

Wenn mehr Licht gebraucht wird, scheinen die Leuchten heller, wenn nicht, dann eben dunkler. Durch die Umrüstung wird viel gespart. Die Lampenkosten sind bei LED geringer, es wird Strom gespart und auch die Lichtverschmutzung für die Umwelt geht zurück.

Nach Hombruch wird in Hörde weiter ausgetauscht

In Hombruch soll die erste „Straßenlaternen-Sanierungsaktion“ noch in diesem Jahr abgeschlossen sein. Dann soll Hörde folgen, anschließend Scharnhorst.

Jetzt lesen

Dass in Zukunft alles seine Richtigkeit hat mit den Leuchten in Dortmund, dafür sorgt eine besondere App.

Störung 24 heißt diese. Mit dieser kann jeder Dortmunder Bürger eine Störung an einer Laterne melden.

Jetzt lesen

Durch dieses Online-Meldesystem gibt es bei der DEW21 weniger Störsuchfahrten, die Störung kann schneller beseitigt werden. Wenn's gut läuft, sogar aus dem Büro.

Bis 2025 sollen in ganz Dortmund 24.600 Leuchten ersetzt werden. Und dazu noch 10.500 Laternenmasten.

Störungshotline

24-STUNDEN ERREICHBAR BEI AKUTEN GEFAHREN

Wer die App nicht auf das Smartphone laden möchte, kann auch folgenden Weg bei einer Störung wählen:
  • Die 24-Stunden-Störungshotline ist vor allem für Fehler der Straßenbeleuchtung gedacht, die eine akute Gefahr für Leib und Leben darstellen können, z.B. offenliegende Stromkabel oder offene Mastklappen.
  • Erreichbar ist sie unter Tel. 54 49 71 11. Meldungen können auch per E-Mail gesendet werden: beleuchtungsstoerung@dew21.de.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt