Neuer Besitzer: Bauarbeiten in der alten Videothek in Rahm

Rahmer Straße

Seit mehreren Wochen laufen Umbau-Arbeiten im Haus Rahmer Straße 292. Viele Rahmer freuen sich schon auf die Eröffnung eines neuen Restaurants. Doch die Freude ist verfrüht.

Jungferntal-Rahm

, 07.03.2021, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Von der verschandelten Ex-Videothek ist nichts mehr zu sehen. Das alte Gebäude wurde geschmackvoll renoviert.

Von der verschandelten Ex-Videothek ist nichts mehr zu sehen. Das alte Gebäude wurde geschmackvoll renoviert. © Holger Bergmann

Es war der Schandfleck von Rahm. An der Rahmer Straße stand das Haus seit vielen Jahren leer. Vor dem großen Schaufenster war der Asphalt brüchig und bot dem Unkraut viele Winkel, um gut zu gedeihen.

Seit die Videothek schließen musste, stand die Immobilie lange Zeit leer. Für die jüngeren Leser: Vor Streaming-Diensten, Pay-TV und vor DVDs schaute man sich die neuesten Filme an, wenn sie auf Videokassetten erschienen. Und weil die richtig teuer waren, blühte das Geschäft der Videotheken, in denen man Video-Filme ausleihen konnte.

Seit mehreren Wochen nun kann man beobachten, dass die Immobilie geschmackvoll renoviert wird. Die Fassade erstrahlt in mehreren Blautönen und der Bereich vor dem Haus wurde bereits neu gepflastert.

Ein Schandfleck ist verschwunden

Eine Fensterfront zieht sich fast über die gesamte Breite. Auf den ersten Blick ähnelt die Gestaltung einem Restaurant. Viele Rahmer fragen sich bereits, welche Küche man dort wohl erwarten kann.

Jetzt lesen

Doch das wird niemals jemand anderes erfahren als die Bewohner. Denn die Räume werden umgewandelt in eine Privat-Wohnung. Das berichten die Handwerker, die innen gerade für den letzten Anstrich sorgen.

Doch die Rahmer müssen nicht traurig sein, ihnen bleiben die Rahmer Pizzeria, der Korfu-Grill und der Dorf-Grill, die alle an der Rahmer Straße liegen.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt