Neuer Bürgersteig muss wieder aufgerissen werden

Berghofer Straße

Der Bürgersteig an der Berghofer Straße ist nagelneu - und muss schon wieder aufgerissen werden. Verantwortlich dafür ist jedoch kein Baumangel, sondern eine Bäckerei. Wir erklären den ungewöhnlichen Fall.

BERGHOFEN

, 08.12.2015, 15:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neuer Bürgersteig muss wieder aufgerissen werden

Seit dem 3. Dezember hat die Grobe-Filiale an der Berghofer Straße geöffnet. Zurzeit laufen die Öfen auf halber Kraft, weil die Stromstärke nicht ausreicht.

Es ist ein heikles Thema, doch geht die Bezirksvertretung Aplerbeck offensiv damit um: An der Berghofer Straße hat am 3. Dezember eine neue Filiale der Bäckerei Grobe eröffnet. In den Räumen eines ehemaligen Raumausstatters. Jetzt gibt es ein Problem - die aktuelle Stromleitung ist zu schwach und muss erneuert werden. Dafür geht es dem neuen Bürgersteig wieder an den Kragen. In Höhe der Selzerstraße auf einer Länge von 60 Metern wieder aufgerissen werden. Am Dienstag erklärten alle Beteiligten die Hintergründe des doppelten Bürgersteig-Baus.

Das sagt Leitungsbetreiber Do-Netz:

Die Verlegung einer stärkeren Leitung durch den Bürgersteig sei die einzige Möglichkeit, die Leistung aufzustocken. Von der Grobe-Filiale wird ein Leerrohr bis an die Selzerstraße gelegt und von dort ein neues Kabel gezogen. Die Arbeiten fangen vermutlich schon in dieser Woche an und noch vor Weihnachten soll der Bürgersteig wieder komplett fertig sein.

Das sagt die Bäckerei Grobe:

Für das Unternehmen war das Problem nach eigener Aussage nicht vorhersehbar. Zurzeit laufen die Backöfen an der Berghofer Straße nur mit halber Kraft. Das Unternehmen muss die Verlegung des neuen Kabels und die Wiederherstellung des Bürgersteiges aus eigener Kasse bezahlen.

Das sagt das Tiefbauamt:

Laut Tiefbauamt geht eine schnelle Durchführung der Arbeiten nur aus dem Grunde, da der Berghofer Ortskern eh noch eine Baustelle ist und die ausführende Firma, die den Bürgersteig im Ortskern erneuert, auch die 60 Meter, die wieder aufgemacht werden müssen, später wieder verfüllt. Eine Abnahme dieser zusätzlichen Baumaßnahme erfolgt dann mit der kompletten Ortskern-Abnahme im Mai 2016.

Das sagt die Bezirksvertretung Aplerbeck:

Die Politiker sind froh über das Engagement von Grobe in Berghofen. Sie wollten die Berghofer Bürger auch rechtzeitig informieren, damit es keine verwunderten Blicke gibt, wenn der neue Bürgersteig auf einer Länge von 60 Metern wieder aufgenommen werden muss. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt