Neuer Chor von Margitta Grunwald setzt auf Begegnung und Reisen

Musik in Dortmund

Das Projekt ist ganz frisch: Margitta Grunwald hat den neuen Chor „Tonspuren“ ins Leben gerufen und sucht jetzt Sängerinnen und Sänger, die Lust auf Begegnungen und Reisen haben.

Holzen

, 11.05.2019, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Name steht: Tonspuren heißt der neue Chor von Margitta Grunwald. „Weil wir unsere Spuren hinterlassen wollen“, sagt sie. Geplant sind nämlich regelmäßige Begegnungen mit Chören aus ganz Deutschland. Ob in Dortmund oder in anderen Städten, steht noch nicht fest. Die Details müssen sich nämlich erst ergeben, in Absprache mit den Chormitgliedern. Wichtig ist Grunwald vor allem, dass „alles auch für das Familienleben machbar ist“.

Es ist aber geplant, und das ist einer der Grundgedanken von Tonspuren, an Wochenenden andere Städte - durchaus auch im Ausland - kennenzulernen und dort zu singen. „Im Vordergrund soll das Reisen aber nicht stehen, auch wenn das natürlich ein wichtiger Punkt ist“, sagt Margitta Grunwald, die erst kürzlich den Kinder- und Jugendchor Querbeat erweitert hat. Interessierte Sänger sollten also nicht davon ausgehen, zusammen mit dem Chor jedes Wochenende in Deutschland unterwegs zu sein.

Offiziell los geht es am 14. Mai (Dienstag) von 19.30 bis 21.30 Uhr im Benninghofer Gemeindehaus, Kattenkuhle 19. Auch an den folgenden zwei, drei Dienstagen stehen zunächst Stimmproben an. Wer singt in welcher Stimmlage? Wer hat wie viel Erfahrung?

Wer Interesse hat, bei Tonspuren mitzusingen, kann einfach zur Probe vorbeikommen oder sich bei Margitta Grunwald unter Tel. 0230489258 melden.

Lesen Sie jetzt