Neuer Leiter der Gesamtschule Scharnhorst ist glühender BVB-Fan

rnGesamtschule Scharnhorst

Erst am Dienstag hat Nadim Al-Madani seine offizielle Ernennungsurkunde als neuer Schulleiter der Gesamtschule Scharnhorst erhalten. Nun ist er dabei zu lernen, wie diese Schule tickt.

Scharnhorst

, 27.06.2019, 13:28 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nadim Al-Madani (43) leitet ab sofort die Geschicke der Gesamtschule Scharnhorst. Als er neulich mit dem Fahrrad auf dem Weg zu seiner neuen Arbeitsstelle den Karrenberg hinuntergefahren sei, habe er ein richtiges Glücksgefühl empfunden, sagt er. Denn der Kirchderner hat es ab sofort deutlich kürzer zur Arbeit als zuvor - war er doch seit 2012 als stellvertretender Schulleiter in der Marga-Spiegel-Sekundarschule in Werne beschäftigt gewesen. Studiert hat Al-Madani, ein gebürtiger Deutscher, dessen Vater vor etwa 50 Jahren aus Syrien nach Deutschland gekommen war, an der TU Dortmund Erdkunde und Geschichte auf Lehramt für die Sekundarstufe I und war danach unter anderem im Schulministerium in Düsseldorf tätig. Er ist verheiratet, hat drei Kinder und ist BVB-Fan.

Vele Gespräche mit Lehrern Schülern und Eltern

Momentan sei er noch dabei, die Gesamtschule Scharnhorst kennenzulernen und viele Gespräche mit Lehrern Schülern und Eltern zu führen. Er wolle für sich die Frage „Wo steht die Schule?“ beantworten - vielleicht auch mit einer großen und offenen Gesprächsrunde mit allen, die dazu Lust haben. Zusammen mit dem Kollegium wolle er dann langfristig natürlich Ideen erarbeiten, wie man die Schule weiterentwickeln könne. Dabei werde es möglicherweise auch um das Image gehen, das Scharnhorst-Ost bei Außenstehenden nach wie vor habe.

Neuer Leiter der Gesamtschule Scharnhorst ist glühender BVB-Fan

So sieht der Eingangsbereich der Gesamtschule Scharnhorst aus. © Andreas Schröter

Er sei froh, sagt Al-Madani, dass er mit Björn Engelhardt (38) künftig als stellvertretenden Schulleiter einen Kollegen an der Seite habe, der die Schule wie seine sprichwörtliche Westentasche kennt und über jede Menge Insiderwissen verfügt. Engelhardt ist seit elf Jahren an der Gesamtschule Scharnhorst tätig und hat dort sogar sein Referendariat gemacht. Der Schwerter hat an der Uni Bochum Biologie und Geschichte studiert und ist ebenfalls BVB-Fan.

Eine 40-jährige Schulkarriere geht zu Ende

Eine 40-jährige Schulkarriere zu Ende geht dagegen für Regina Nizamogullari, die die Schule im nun fast abgelaufenen Schuljahr kommissarisch geleitet hat. Der Eintritt in den Ruhestand zum Ende dieses Schuljahrs sei für sie noch nicht so recht real, sagt sie, aber obwohl sie das Schulleben sicher auch vermissen werde, freue sie sich darauf. Sie werde dann wieder mehr Zeit für die Kunst und Kultur haben. So ist sie zum Beispiel Mitglied der Ballettfreunde.

Insider rechnen Regina Nizamogullari hoch an, dass sie den Schulfrieden in der Gesamtschule Scharnhorst wieder hergestellt hat, nachdem die Schule zum Ende des Schuljahrs 17/18 wegen des umstrittenen ehemaligen Schulleiters Clemens Rethschulte tief gespalten war. „Das Thema Rethschulte ist heute komplett abgearbeitet“, sagt Björn Engelhardt. Auch mit der Elternschaft arbeite man wieder sehr gut zusammen.

Lesen Sie jetzt