Neueröffnung im Indupark: Neue Anlaufstelle für Tierliebhaber in Dortmund

Indupark

Dänisches Bettenlager, fahrrad.de und jetzt „Das Futterhaus“: In den alten Elektromarkt Berlet im Indupark zieht in Kürze ein drittes Fachgeschäft ein. Auch Unverpacktes wird es hier geben.

Oespel, Kley

, 03.02.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die neue „Das Futterhaus“-Filiale im Indupark wird in Kürze eröffnet.

Die neue „Das Futterhaus“-Filiale im Indupark wird in Kürze eröffnet. © Beate Dönnewald

Futter, Spielzeug, Zubehör und sogar Betten: Über 12.000 Artikel für Heimtiere bietet die neue und damit zweite Dortmunder Filiale der Unternehmensgruppe „Das Futterhaus“ an. Eröffnung ist am 20. Februar (Donnerstag) im Indupark, Wulfshofstraße 1.

Neben fahrrad.de und dem Dänischen Bettenlager ist „Das Futterhaus“ das dritte Fachgeschäft im ehemaligen Elektrofachmarkt Berlet. Ein weitere Filiale befindet sich in der Gartenstadt.

Daniel Goldmann (28) wird den rund 600 Quadratmeter großen Markt als selbstständiger Unternehmer leiten und dort ein vierköpfiges Team beschäftigen.

Jetzt lesen

Futterhaus bietet „Unverpackt-Konzept“ an

Stolz ist das Unternehmen auf sein „Unverpackt-Konzept“ der Futterbar: „Hier können Snacks für Hunde sowie Nahrung und Bedarfsartikel für Vögel und Kleintiere ganz nach Belieben und eigenhändig portioniert werden“, so Pressesprecherin Ricarda Gürne.

An den ersten drei Öffnungstagen gebe es für die Kunden 20 Prozent-Coupons, verrät Daniel Goldmann. Mit der Kundenkarte „Futterkarte“ könne man zudem bei jedem Einkauf zwei Prozent sparen.

Jetzt lesen

Die nahe Konkurrenz durch die „Megazoo“-Filiale an der Borussiastraße fürchtet das Unternehmen nicht: „Das Futterhaus liegt in einem attraktiven Marktumfeld und ist verkehrsgünstig gelegen. Das Angebot ergänzt sich sehr gut zu unserem zweiten Markt in Dortmund“, so Ricarda Gürne.

Lesen Sie jetzt