Neues FZW kommt in Sicht

DORTMUND An der Ritterstraße hat der Abbruch des früheren Autohauses Thabe begonnen. Er schafft Platz für das neue Freizeitzentrum West (FZW).

von Von Oliver Volmerich

, 31.07.2007, 17:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neues FZW kommt in Sicht

An der Ritterstraße weicht das frühere Autohaus dem FZW-Neubau.

Vier Wochen sollen die Abbrucharbeiten voraussichtlich dauern. Schon im August kann dann, wie von Investor Limberg geplant,  der Neubau für das FZW in Angriff genommen werden.

Der Dortmunder Architekt Gerhardt Ebrecht hat dafür einen flachen Baukörper mit markanter Farbgestaltung entworfen, der Platz bietet für eine Konzerthalle mit 1300 und einen Club-Raum mit 300 Plätzen – plus Gastronomie.

Rund 2,8 Mio. Euro kostet das Bauprojekt. Die Stadt als künftiger Mieter übernimmt davon eine Mio. Euro. Dazu gibt es einen jährlichen Betriebskostenzuschuss von 292 000 Euro für die FZW-Betreiber Awo und Verein für Unabhängige Kulturarbeit (VUK). Der (Konzert-)Betrieb im neuen Freizeitzentrum soll möglichst im Mai nächsten Jahres starten.

Lesen Sie jetzt