Neues Bürogebäude prägt Stadtbild am Löwenkreisel auf Hohenbuschei

Hohenbuschei

Das Gebiet um den Löwenkreisel im Baugebiet Hohenbuschei nimmt immer mehr Gestalt an. Nachdem 2016 das Leion eröffnet hat, ist nun das Luxon hinzugekommen. Und es füllt sich mit Leben.

Brackel

, 10.05.2019, 15:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neues Bürogebäude prägt Stadtbild am Löwenkreisel auf Hohenbuschei

So sieht das neue Hohenbuschei-Gebäude „Luxon“ am Löwenkreisel aus. © Grafik Hoff und Partner

Am Löwenkreisel im Baugebiet Hohenbuschei sind zwei neue Bürogebäude entstanden, die sogar einen Namen haben: „Leion“ und „Luxon“. Das Gronauer Unternehmen Hoff und Partner hat sie erstellt und nun an einen Privatinvestor verkauft.

In einer Pressemitteilung loben Hoff und Partner die „charaktervolle Architektur, die flexible und effiziente Innenaufteilung mit Anpassungsmöglichkeiten im weiteren Lebenszyklus sowie die nachhaltige Haustechnik“ hervor.

„Leion“ ist inzwischen vollvermietet

Nachdem „Leion“ schon 2016 eröffnet worden war und inzwischen vollvermietet ist, sind nun auch die ersten Nutzer in das größere „Luxon“ eingezogen. Der Entwurf für die beiden Immobilien stammt aus der Kooperation von Hoff und Partner mit dem niederländischen Architekturbüro MAS architectuur.

Der Löwenkreisel habe sich, so heißt es weiter, zu einem wachsenden und gut erreichbaren Dienstleistungsstandort entwickelt: Mit der Projektentwicklung Luvis entsteht in direkter Nachbarschaft der dritte Büro- und Praxisstandort. Die Vermarktung dazu hat begonnen: Hier mehr.

Das inhabergeführte Unternehmen Hoff und Partner entwickelt schlüsselfertige Baukonzepte nach Maß. Das Team besteht aus Architekten, Bauingenieuren, Bautechnikern und -zeichnern sowie Kaufleuten.

Lesen Sie jetzt