Neues Konzept für Dortmunds Sterne-Restaurant

Palmgarden

Michael Dyllong ist Dortmunds bester Koch - und sein Restaurant Palmgarden in der Spielbank Hohensyburg ist damit das beste der Stadt. Ausruhen will sich der 29-Jährige mit seinem Team aber nicht auf den Lorbeeren - im Gegenteil. Der Palmgarden wird in diesem Jahr umgebaut - und Dyllong verspricht ein neues Konzept.

SYBURG

, 31.01.2017, 01:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neues Konzept für Dortmunds Sterne-Restaurant

Sternekoch Michael Dyllong bekommt im Palmgarden Unterstützung von Sommelière Sabrina Koos.

Im Sommer soll die Umgestaltung des Restaurants beginnen. Der Palmgarden wird dann für einige Tage schließen –  und danach kaum wiederzuerkennen sein, sagt Michael Dyllong. „Es wird viel verändert und neu gemacht.“ So bekommt das Restaurant eine eigene Sanitäranlage und einen eigenen Zugang.

Zum Design will Dyllong noch nicht allzu viel sagen, nur soviel: „Wir wollen moderner werden.“ Und das nicht nur optisch, sondern auch kulinarisch. Menüs und À-la-carte-Gerichte soll es weiterhin geben. Statt Neun- und Sieben-Gang-Menüs stehen aber nur noch Vier- und Sechs-Gang-Varianten auf der Karte, die sich aber bei Bedarf noch erweitern lassen. Er und sein Küchenteam, arbeiteten immer häufiger auch mit einfachen, regionalen Produkten, die dann kreativ verarbeitet werden, sagt Dyllong.

Neue Bereich sind in Planung

Zudem seien zwei neue Bereiche geplant, die das Essen noch mehr zum Erlebnis machen, die Gäste sollen hautnah dabei sein können, wenn ihr Essen entsteht. So will er auch Berührungsängste abbauen und die Sterne-Gastronomie einem breiteren Publikum zugänglich machen. Alles soll jünger und zeitgemäßer sein. „Wir wollen einen Schritt weitergehen, noch eine Stufe höher“, sagt er. Gedanken an einen zweiten Stern sind da zumindest nicht ganz fern.

Mit Sabrina Koos soll zudem der Service noch besser werden. Die 36-Jährige hat am 15. Januar die Service-Leitung im Palmgarden übernommen und ist ausgebildete Sommelière. Sie berät die Gäste also mit ihrer Expertise zu den zu den Gängen passenden Weinen. Koos bringt Sterne-Erfahrung mit, sie hat unter anderem in den Sterne-Restaurants Gästehaus Klaus Erfort und Tigerpalast gearbeitet, gelernt hat sie auf der Hohensyburg – im Palmgarden-Vorgänger La Table.

Koos wird die Weinkarte überarbeiten – und auch eine alkoholfreie Getränkebegleitung zum Menü erarbeiten. Denn auch das gehöre zu einem zeitgemäßen Restaurant dazu. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt