Neues kostenloses Pop-up-Schnelltestzentrum im Dortmunder Gerichtsviertel

Corona-Pandemie

Nicht nur für die Beschäftigten von Gericht und Staatsanwaltschaft ist das neue Corona-Schnelltestzentrum ein willkommenes Angebot. Doch der Wind hat es am Donnerstag vorübergehend dicht gemacht.

Dortmund

, 29.04.2021, 18:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf dem Gerichtsplatz in Dortmund können Bürger ohne Termin einen kostenlosen Schnelltest machen lassen.

Auf dem Gerichtsplatz in Dortmund können Bürger ohne Termin einen kostenlosen Schnelltest machen lassen. © dpa

Erst am Dienstag (27. April), hatte das mobile Corona Schnelltestzentrum auf dem Gerichtsplatz in der östlichen Dortmunder Innenstadt seine Pforten geöffnet – sehr zur Freude der Justiz-Mitarbeiter. Der Wind allerdings sorgte am Donnerstag (29.4.) dafür, dass das Pop-up-Testzentrum seinen Betrieb kurzfristig wieder einstellen musste.

Allerdings nur vorübergehend, versichert Massimo Pellechia, „Managing Director“ der Dortmunder Firma Phoenix, Technischer Handel, die das Testzentrum auf dem Gerichtsplatz neben mehreren weiteren in der Stadt betreibt.

Testung ohne Termin

„Wir hoffen, dass sich der Wind bis morgen wieder gelegt hat“, sagte Pellechia am Donnerstag auf Anfrage dieser Redaktion. Man sei dabei, das Zelt mit beschwerenden Platten zu stabilisieren, um am Freitag wieder zu öffnen. Die Teststation ist in einem stabilen Faltpavillon untergebracht und werde täglich morgens auf- sowie abends wieder abgebaut.

Jetzt lesen

Die Teststelle auf dem Gerichtsplatz ist für alle Bürger zugänglich, die einen kostenlosen Bürgertest ohne Termin machen wollen. Bei einem positiven Schnelltest wird auch unmittelbar ein PCR-Test abgenommen. Das Pop-up-Testzentrum ist montags bis freitags von 8 bis 15 Uhr geöffnet, bei entsprechender Nachfrage können die Öffnungszeiten weiter ausgebaut werden.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt