Neues Leben für Einkaufsstraße im Dortmunder Westen

rnEinzelhandel in Dortmund

Gute Nachrichten für den Einzelhandel im Dortmunder Westen: Ein Investor plant entlang der Straße neue Läden und möchte in den oberen Etagen Wohnungen bauen

Lütgendortmund

, 14.12.2019, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seit Oktober 2019 ist bekannt, dass die Werte und Wohnen IBAC Consulting GmbH in Iserlohn mehrere zum größten Teil leer stehende Immobilien in Lütgendortmund gekauft hat und abreißen wird.

„Unser Fokus liegt auf Seniorenwohnungen mit Service“, hatte Geschäftsführer Johannes Heinze kurz nach dem Kauf im Gespräch mit dieser Redaktion berichtet.

„Oben Seniorenwohnungen und unten Einzelhandel“

Torsten Eustrup, Chef der Lütgendortmunder Händlergemeinschaft „Aktiv im Ort“, hoffte nach Bekanntwerden der neuen Pläne für den Standort Limbecker Straße 16-20 auf eine Kompromisslösung zur Belebung der Einkaufsstraße. „Oben Seniorenwohnungen und unten Einzelhandel“, lautete sein Vorschlag. Jetzt steht fest: Genau das plant der Investor auch.

Jetzt lesen

Die ursprünglichen Pläne seien gar nicht geändert worden, sagt Johannes Heinze. „Das Erdgeschoss zur Limbecker Straße hin eignet sich nicht für Seniorenwohnungen. Deshalb wird dort Gewerbe einziehen.“ Damit wird der Neubau eine Kombination aus Wohn- und Geschäftshaus sein.

Jetzt lesen

Weitere Details ließ sich Johannes Heinze nicht entlocken. „Dafür ist es einfach zu früh, wir sind noch mitten in den Planungen.“ Er rechne weiterhin mit einer Planungszeit von rund einem Jahr und einer Bauzeit von 1,5 Jahren. Vor 2022 ist also nicht damit zu rechnen, dass es neuen Einzelhandel an der Limbecker Straße gibt.

Lesen Sie jetzt