Nachtclub-Besitzer Georg „Micki“ Micklitza (Sascha Geršak) versucht Kommissar Jan Pawlak (Rick Okon, links) zu manipulieren.
Nachtclub-Besitzer Georg „Micki“ Micklitza (Sascha Geršak) versucht Kommissar Jan Pawlak (Rick Okon, links) zu manipulieren. © WDR/unafilm GmbH/Elliott Kreyenberg
Sonntags-Krimi

Neuester Dortmund-Tatort: Erst Liebe, dann „Herpes von dem Arsch“

Im neuesten Dortmunder Tatort „Gier und Angst“ am Sonntag (2.1.) geht’s um einen Mord im Finanzmilieu. Auch einer aus dem Kommissar-Kleeblatt ist am Ende in die Geschichte verwickelt.

Wenigstens ab und zu blitzt im neuesten Dortmund-Tatort, der am Sonntag (2.1.) ausgestrahlt wird, Kommissar Peter Fabers Rotzigkeit auf. „Diese Firma sammelt Kohle ein von Leuten, denen die Sonne aus dem Arsch scheint“ – so umreißt der Ermittler (Jörg Hartmann) den Finanzkosmos, um den sich der jüngste, anfangs sehr undurchsichtige Mordfall dreht.

Schmutzige Deals und Millionen-Einsätze

Gefährliches Spiel für Pawlak

Zu viel Beziehungskrimi

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite
Gaby Kolle

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.