Neun Personen bei Kellerbrand aus Wohnhaus in Marten gerettet

Feuerwehr Dortmund

Die Feuerwehr musste in der Nacht zu Freitag zu einem Brand in Marten ausrücken. Das Feuer war im Keller eines Wohnhauses ausgebrochen.

Marten

, 13.03.2020, 07:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gegen 4.00 Uhr rückte die Feuerwehr Dortmund nach Marten aus.

Gegen 4.00 Uhr rückte die Feuerwehr nach Marten aus. Dort brannte ein Wohnhaus. © Helmut Kaczmarek

In der Nacht zu Freitag ist im Keller eines Wohnhauses an der Haumannstraße in Marten ein Feuer ausgebrochen. Der Rauch zog durch das Treppenhaus des Gebäudes. Neun Personen mussten von Feuerwehrleuten aus ihren Wohnungen geführt werden. Das berichtet die Feuerwehr Dortmund.

Gebäude geräumt

Der Alarm sei gegen 3.50 Uhr bei der Feuerwehr eingegangen. In zwei Kellerräumen des dreieinhalbgeschossigen Wohnhauses sei Gerümpel in Brand geraten. Auch wenn der Brand selbst nicht die Wohnräume betroffen habe, sei das Gebäude zur Sicherheit geräumt worden.

Neun Bewohner seien während der Arbeiten der Feuerwehr im gegenüberliegenden Gebäude betreut worden.

Drehleiter zur Absicherung eingesetzt

Da das Treppenhaus des Gebäudes durch den Brand im Keller verraucht gewesen sei, sei eine Drehleiter zur Absicherung der Einsatzkräfte als weiterer Fluchtweg gestellt worden. Dieser sei allerdings nicht benötigt worden.

Insgesamt dauerte der Einsatz laut der Feuerwehr bis etwa 5.30 Uhr. Es seien 44 Einsatzkräfte vor Ort gewesen. Die schmale Haumannstraße war während des Einsatzes der Feuerwehr zeitweise nicht zu befahren.

Schlagworte: