Noch leben die Fische: So soll die Wasserqualität im Rodenbergteich verbessert werden

Rodenbergteich

Das Wasser im Rodenbergteich hat keine gute Qualität. Die Stadt und das Technische Hilfswerk haben Hilfsmaßnahmen ergriffen und hoffen auf positive Ergebnisse - vor allem für die Fische.

von Rüdiger Barz

Aplerbeck

, 28.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Noch leben die Fische: So soll die Wasserqualität im Rodenbergteich verbessert werden

So sah die Hilfsaktion am Rodenbergteich aus. © Rüdiger Barz

Die Messwerte am Rodenbergteich in Aplerbeck verhießen am Samstag (27. Juli) nichts Gutes. Der Sauerstoffgehalt ist zu niedrig und der pH-Wert mit 8.41 gleicht eher einer Seifenlösung. Doch die Fische leben noch.

In einer rund zehnstündigen Aktion leitet das Technische Hilfswerk Dortmund (THW) im Auftrag des Tiefbauamtes der Stadt Dortmund rund 1800 Kubikmeter Frischwasser ein. Das sind fünf Prozent des geschätzen Gesamtinhaltes, berichtet der Betriebsleiter Ulrich Finger. „Wieviel es hilft, werden wir durch die Kontrollmessungen erfahren.“

Die Inaugenscheinnahme des Überlaufes zeigt, dass auch dort Verbesserungen vorgenommen werden sollten.

Hier die Bilder der Aktion:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

THW und Stadt helfen den Fischen im Rodenbergteich

Die extreme Hitze in Verbindung mit wenigen Regenfällen setzen dem Rodenbergteich in Aplerbeck arg zu. Die Wasserqualität ist schlecht.
28.07.2019
/
Das Technische Hilfswerk (THW) Dortmund pumpt im Auftrag der Stadt Dortmund Frischwasser in den Rodenbergteich in Aplerbeck. "Wir haben Bedenken wegen der Wasserqualität bei der Hitze. Der Wasserstand ist niedrig", erklärt Ulrich Finger vom Tiefbauamt die Maßnahme. "Nach Gesprächen haben wir uns für das THW entschieden." Die Kosten inklusive aller Kontrollaufgaben werden rund 4000 bis 5000 Euro betragen.© Rüdiger Barz
Zugführer Tim Ciprina (THW) nimmt eine von vielen Wasserproben am Samstag (27.7.). Die Entnahmen sind über den zehnstündigen Einsatz verteilt und werden genau protokolliert. Drei Messstellen gibt es insgesamt. Die Auswertung der ersten Messungen ergibt ein ernüchterndes Ergebnis: Keine der Proben zeigt gute Werte. © Rüdiger Barz
Die Wassertemperatur liegt bei knapp 28 Grad Celsius, der PH-Wert bei 8,41. Der pH-Wert ist ein Maß für den sauren oder basischen Charakter einer wässrigen Lösung. Der Teich sollte einen Wert um pH 7 (neutral) haben. Die Gründe für den Wert können vielfältig sein, weiß Finger. Vom THW ist zu hören, dass beobachtet wurde, wie ein Bürger Brötchen in den Teich geworfen hat, obwohl Schilder dies untersagen.© Rüdiger Barz
Trotz guter Vorbereitung und Zuhilfenahme eines Kranes gestaltet sich die Öffnung der Revisionsdeckel des Überlaufes als Herausforderung. Der Überlauf selbst ist für sein Alter in einem ordentlichen Zustand. Das Tiefbauamt kann sich für die Zukunft eine Schieberlösung vorstellen. Hierzu müssen aber Gespräche mit weiteren Fachbereichen, unter anderem der Denkmalbehörde, geführt werden.© Rüdiger Barz
Was im ersten Moment unscheinbar ausschaut, ist extrem wichtig für den Rodenbergteich. Über zwei solche Frischwasserleitungen - Gesamtlänge 250 Meter - werden dem Teich in zehn Stunden rund 1800 Kubikmeter Wasser zugeführt. Der Teich hat geschätzt 36.000 Kubikmeter Inhalt. Das Frischwasser soll neben dem pH-Wert auch den Sauerstoffgehalt verbessern. Noch leben die Fische im Teich.© Rüdiger Barz
Ein Schwimmponton wird zu Wasser gelassen, um den Überlauf zu kontrollieren.© Rüdiger Barz
Das THW Dortmund pumpt im Auftrag der Stadt Dortmund Frischwasser in den Rodenbergteich in Aplerbeck.© Rüdiger Barz
Das THW Dortmund pumpt im Auftrag der Stadt Dortmund Frischwasser in den Rodenbergteich in Aplerbeck.© Rüdiger Barz
Der Holzpfahl dient der Überwachung der Wasserstandshöhe am Überlauf.© Rüdiger Barz
Das THW Dortmund pumpt im Auftrag der Stadt Dortmund Frischwasser in den Rodenbergteich in Aplerbeck.© Rüdiger Barz
Das THW Dortmund pumpt im Auftrag der Stadt Dortmund Frischwasser in den Rodenbergteich in Aplerbeck.© Rüdiger Barz
Das THW Dortmund pumpt im Auftrag der Stadt Dortmund Frischwasser in den Rodenbergteich in Aplerbeck.© Rüdiger Barz
Der Sauerstoffgehalt im Rodenbergteich liegt nach ersten Messungen bei 4 Milligramm pro Liter. Nach rund drei Stunden ist er bereits auf rund 6 Milligramm pro Liter gestiegen. Ein Wert von mehr als 8 Milligramm wäre wünschenswert.© Rüdiger Barz
Das THW Dortmund pumpt im Auftrag der Stadt Dortmund Frischwasser in den Rodenbergteich in Aplerbeck.© Rüdiger Barz

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt