Nordstadt: Drogen in der Unterhose verraten Dealer

Polizei Dortmund

Die Polizei hat in der Dortmunder Nordstadt einige Päckchen Marihuana sichergestellt, die an einem sehr intimen Ort versteckt waren. Auch ein auffälliger Autofahrer ging ins Netz.

Dortmund

, 30.04.2021, 17:52 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei einer Schwerpunktkontrolle in der Dortmunder Nordstadt hatte die Polizei allerhand zu tun: Gegen 14.30 Uhr am Donnerstag (29.4.) bemerkten Beamte in zivil im Bereich der Lauenburger Straße einen Mann, der offenbar Drogen an unterschiedliche Kunden veräußerte.

Wie die Polizei berichtet, konnten die Beamten bei dem 20-Jährigen zwölf Druckverschlusstüten mit Marihuana sicherstellen sowie vier weitere Päckchen bei den Käufern. Der Dealer wurde vorerst festgenommen.

Auffälliger Gang wegen Drogen in der Unterhose

Im Dietrich-Keuning-Park beobachteten die Beamten einen Mann, der eine "auffällige Gangart" hatte. Wie sich herausstellte, waren acht Tüten mit Marihuana in seiner Unterhose der Grund. Die Beamten berichten außerdem von einer Kontrolle an der Münsterstraße um 18.20 Uhr, bei der weitere Drogen sichergestellt wurden. Beide Kontrollen endeten mit Strafanzeigen.

Jetzt lesen

Wenig später kontrollierte die Polizei auch einen Autofahrer an der Westfaliastraße. Der 31-Jährige stammt aus Rumänien, wohnt in Dortmund, fuhr mit einem polnischen Kennzeichen und hatte einen Belgischen Führerschein.

Da er allerdings keine KFZ-Steuer zu zahlen scheint und sein Führerschein womöglich gefälscht ist, erstellten die Beamten eine Anzeige und untersagten dem Mann die Weiterfahrt.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt