Nordstadt lädt zum Gesundheitstag

DORTMUND Rund um die Gesundheit dreht sich am heutigen Samstag (22.9.) alles im Dietrich-Keuning-Haus. Beim ersten Gesundheitstag in der Nordstadt zeigen Akteure aus der gesamten Branche die Vielfalt ihres Angebots.

von Von Oliver Volmerich

, 19.09.2007, 16:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nordstadt lädt zum Gesundheitstag

Wie hier Stadtdirektor Ullrich Sierau können sich am Samstag auch die Besucher des Nordstadt-Gesundheitstages den Blutdruck messen lassen.

Von 10 bis 18 Uhr stlelen 26 Aussteller beim „Gesundheitsmarkt“ an Informationsständen ihr Leistungsspektrum rund um die Themen Prävention, Therapie, Pflege und Betreuung sowie Fitness und Wohlbefinden vor und beantworten Fragen der Besucherinnen und Besucher. Mit von der Partie sind gemeinnützige wie kommerzielle Anbieter - von Senioreneinrichtungen und -beratungsstellen, Pflegediensten und Selbsthilfegruppen über Ärzte, Apotheken, Therapeuten, Reha- und Orthopädietechnikanbieter bis hin zu Fitnesseinrichtungen.

Die Besucher erwartet außerdem eine Vielzahl an Gesundheits-Checks, Schnupperkursen und Mitmach-Aktionen. Das Angebot  umfasst z. B. Blutdruck- und Pulskontrolle, Blutzucker-, Cholesterin- und Körperfettmessung, Hörtests, Herz-Kreislauf- oder Gehirnleistungstests sowie Probemassagen. Sogar eine Ultraschall-Untersuchung der Schilddrüse wird angeboten. Wer möchte, kann viele Angebote der Nordstadt vor Ort „live“ kennen lernen und bei Schnupperkursen und Workshops mitmachen, z.B. Workshops für Diabetiker oder Verbandstechnik, Sitztänzen für Senioren oder bei einem Yoga-Schnupperkurs.

Vorträge und Unterhaltung

Wer mehr zu den Themen Mammografie-Screening, Osteoporose, Hundetherapie oder Sprachentwicklung erfahren möchte oder auch Informationsbedarf rund um die Themen Pflegebedürftigkeit, Pflegeversicherung, ambulante Versorgung und Demenzerkrankungen hat, erhält bei Kurzvorträgen von Medizinern und Experten umfassende Antwortenen auf individuelle Fragestellungen. Zusätzlich wird von 15 bis 16 Uhr eine Pflegeberatung in türkischer Sprache angeboten.

Für Auflockerung sorgt ein Rahmenprogramm , das vom Auftritt des DAB-Männerchores über eine Aikido-Vorführung bis zum Luftballon-Wettbewerb reicht.

Alle Angebote sind für die Besucherinnen und Besucher kostenlos. Möglich ist dies durch das Engagement von Unternehmen der Nordstadt, die den Gesundheitstag mit Unterstützung des Innovationszentrums Nordstadt (IZN), einem Projekt der EU-Gemeinschaftsinitiative URBAN II, fast ein Jahr lang vorbereitet haben. Sie präsentieren sich und ihr Angebot auch in einer 120seitigen Broschüre, die am Gesundheitstag kostenlos erhältlich ist.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt