Nordstadt-Politiker beschäftigen sich unter anderem mit einer Tauben-Futterstelle

Innenstadt-Nord

Wo werden Bäume gefällt? Welche Kulturveranstaltungen stehen an? Die Themen sind Klassiker der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord. Doch es stehen auch speziellere Themen auf der Tagesordnung.

Nordstadt

, 07.05.2019, 09:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie geht es weiter mit dem Bürgergarten Kleine Heroldwiese? Über die Zukunft des städtischen Grundstücks, das vom Netzwerk INFamilie genutzt wird, sprechen die Mitglieder der Bezirksvertretung (BV) Innenstadt-Nord am 8. Mai (Mittwoch) ab 16 Uhr im Dietrich-Keuning-Haus, Leopoldstraße 58. Die Sitzung ist öffentlich.

Wie immer, startet die Sitzung mit einer Einwohnerfragestunde. Im weiteren Verlauf geht es dann unter anderem um die Quartiersentwicklung nördliche Speicherstraße am Schmiedinghafen durch die d-Port21-Entwicklungsgesellschaft. Die BV-Mitglieder werden über die spannenden Vorhaben informiert.

Ein weiteres Thema ist die Einrichtung einer Tauben-Futterstelle an der Bornstraße.

Parkleitsystem, Straßenbeleuchtung und Baumfällung

Für die Erneuerung des Parkleitsystems Innenstadt, ein inklusive der voraussichtlichen Fördermittel rund 5 Millionen Euro umfassendes Vorhaben, werden die BV-Mitglieder um ihre Empfehlung gebeten.

Weitere Punkte der Tagesordnung drehen sich um den Radverkehr in der Nordstadt, um die Straßenbeleuchtung zwischen Hoeschpark und Logistikpark Westfalenhütte, um Baumfällungen, Parkplatz-Kontrollen und um Veranstaltungen wie das „Mittelalterliche Phantasie Spectaculum“ im Fredenbaumpark, den „WeihnachtsSKAmarkt“ im Blücherpark und „Musik. Kultur. Picknick.2019“ am Nordmarkt.

Lesen Sie jetzt