Verkehrsteilnehmer streiten, verfolgen und schlagen sich schließlich

Polizei Dortmund

In der Dortmunder Nordstadt ist ein Streit zwischen einem Fußgänger und einem Fahrradfahrer eskaliert. Die Polizei sucht nun nach Hinweisen, um die unübersichtliche Situation zu klären.

Dortmund

, 11.06.2021, 13:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bereits am vergangenen Samstag (5.6.) kam es es auf der Blumenstraße zu einem handfesten Streit zwischen zwei Verkehrsteilnehmern.

Wie die Polizei berichtet, fuhr ein 33-jähriger Dortmund mit seinem Fahrrad auf der Blumenstraße, als ein 24-Jähriger aus Lünen dort die Fahrbahn überquerte.

Undurchsichtige Situation für die Beamten

Warum es anschließend zum Streit zwischen den beiden Männern gekommen ist, können die Beamten noch nicht sagen, möglich sei aber, dass der Fahrradfahrer den Fußgänger schnitt und auch beleidigte.

Der 24-Jährige, so meldet die Polizei, habe dies nicht hinnehmen wollen und folgte dem Dortmunder. Während der Verfolgung hat er wohl das Auto eines Bekannten gesehen, stieg ein und verfolgte den Dortmunder nun vom Auto aus.

Jetzt lesen

Wie die Polizei berichtet, gibt es nun unterschiedliche Versionen der Vorfälle. Möglicherweise bremste das Auto den Fahrradfahrer aus, so dass der 33-Jährige stürzte, allerdings sei es auch möglich, dass der 24-Jährige Fahrzeug wieder verlassen hatte und den Fahrradfahrer zu Fuß stellte.

Unstrittig ist demnach nur, dass die beiden Männer in Höhe der Feldherrnstraße auf einander einschlugen, als sie sich wieder begegneten. Möglicherweise war auch der Autofahrer in die Schlägerei verwickelt.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Informationen zum Tathergang haben. Tel.: 0231-132-2321.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt