Thomas und Niko (r.) leben in Dortmund auf der Straße. Sie wurden kürzlich gegen das Coronavirus geimpft.
Thomas und Niko (r.) leben auf der Straße. Sie wurden kürzlich gegen das Coronavirus geimpft. © Robin Albers
Wohnungslose und Corona-Impfung

„Obwohl ich so scheiße lebe, hänge ich an meinem Leben!“

150 wohnungslose Dortmunderinnen und Dortmunder wurden kürzlich gegen das Coronavirus geimpft. Wie geht es ihnen damit? Wir haben mit Wohnungslosen gesprochen.

Das Gelände rund um den Dortmunder U-Turm ist für Thomas R. notgedrungen zur Heimat geworden. Hier verbringt der 52-Jährige Tag und Nacht, macht „Platte“.

Egal, ob er tot umfällt – aber irgendwie auch nicht

Impfung war unkompliziert

Wohnungslose haben andere Sorgen als Corona

Über den Autor
Reporter
1990 im Emsland geboren und dort aufgewachsen. Zum Studium nach Dortmund gezogen. Seit 2019 bei den Ruhr Nachrichten. Findet gerade in Zeiten von Fake News intensiv recherchierten Journalismus wichtig. Schreibt am liebsten über Soziales, Politik, Musik, Menschen und ihre Geschichten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.